Schneidbrett kaputt

„Sie, das Schneidbrett aus der Prämienaktion das müssen Sie zurücknehmen!“

„Ach du meine Güte, das ist ja verbogen und einmal längs gebrochen“, staune ich.

„Ja genau, das ist vielleicht ein billiger Mist. Das war sofort kaputt.“

„Ich habe das Schneidbrett auch, meins sieht aber weder so grau aus, noch ist er krumm und gerissen.“

„Kann ich doch nichts dafür.“

„Haben Sie das etwa in die Spülmaschine getan?“

„Ja, sogar im Hygieneprogramm mit über 70 Grad, sonst kriegt man den Dreck doch nicht ab.“

„Das darf doch aber gar nicht in die Spülmaschine.“

„Ich tue alles in die Spülmaschine.“

„Ja, aber doch keine echten Holzbretter.“

„Bei Frag-Mutti im Internet steht, daß man das anschließend nur mit Olivenöl abreiben muß, dann wird das wie neu.“

„Ich fürchte, da werden Sie viel Olivenöl brauchen, – sehr viel!“

Hubschraubereltern

„Nein, früh morgens kann ich nicht, da fahre ich in der großen Pause zu unserem Jens in die Schule und helfe ihm beim Umziehen.“

„Sie fahren zu Ihrem Siebenjährigen in die Schule?“

„Ja, ich bringe ihn morgens hin, helfe ihm, seinen Schulranzen in die Klasse zu tragen und ziehe ihm Hausschuhe an. In der Pause helfe ich ihm, Straßenschuhe anzuziehen.“

„Kann der das nicht alleine?“

„Ja aber sicher kann der Jens das alleine, aber was wäre ich für eine Mutter, wenn ich mich nicht kümmern würde.“

„Wann würde es Ihnen denn dann passen, daß ich vorbei komme?“

„Nach der großen Pause muß ich aufs Gestüt, den Wallach meiner Tochter saubermachen und füttern, damit Rosie gleich nach den Hausaufgaben zum Reiten kann. Das sind ja auch immer 40 Kilometer.“

„Aha.“

„Und zwischendurch bringe ich Jens in die Musikschule und Dietmar zum Judo-Training. Wissen Sie, Mutter zu sein, ist halt ein Fulltime-Job. Ich muß ja immer auch überall warten, bis die Kinder fertig sind.“

„Und so gegen Abend?“

„Ja, mittwochs, da bin ich abends zu Hause. An den anderen Tagen bin ich mit den Kindern beim Ballett, beim Hockey und beim Tischtennis.“

Die arme Frau!

Dog-TV – Fernsehsender für Hunde

dog-tv

Ich bin ja der Meinung, das braucht kein Mensch. Und das braucht auch kein Hund!
Dog-TV ist ein Fernsehsender für Hunde. Dort laufen Clips, die beruhigend auf die Tiere wirken sollen.
Wahrscheinlich in erster Linie gedacht für die Berufstätigen, die ihren Hund den ganzen Tag in der Wohnung eingesperrt lassen.

Aber Dog-TV ist nicht der Untergang des Abendlandes, da es auch einen Sender „Für alle Menschen“ gibt:

dog-tv2

Mein Bezirk!

Gut, ich habe es eingesehen, daß ich vor einem Dreivierteljahr einen Teil meines Bezirkes an einen Kollegen abtreten mußte.
Das waren zwei große Stadtteile einer benachbarten Stadt. Die Umsätze waren ordentlich, konnten aber nur mit viel Lauferei erzielt und gehalten werden. Kein Selbstläufer also.
Dafür habe ich zwei Dörfer nördlich dazu bekommen.
Diesen Bezirk hatte ich früher schon einmal und er war in den zwei Jahren, bevor ich ihn jetzt wieder übernommen habe, von einem Kollegen, sagen wir es mal so, etwas heruntergewirtschaftet worden.

Ich habe unendlich viel Mühe in diese Dörfer investiert und dank der Unterstützung der Neukundenwerber auch sehr viele Uraltkunden, die längst von Bofrost abgesprungen waren (die konnte ich selbst wieder reaktivieren) und zwei Neubausiedlungen mit jungen Müttern (guter Erfolg für die Neukundenwerber!) wieder zu Kunden machen.

Weiterlesen →

Deti und Putzi sind in Urlaub

Deti und Putzi, unsere Verwandten, sind in Urlaub gefahren.
Puh, klasse, dann kommen sie uns wenigstens nicht besuchen.
Nicht, daß ich die beiden und ihre „lustigen“ Kinder nicht mag, aber diese Leute sind Gäste, bei denen man dann auch wieder froh ist, wenn sie nach Hause gehen. Kurzum: Ihre Besuche sind sehr anstrengend.
Das ist mit ein Grund dafür, daß wir sie partout nicht mehr für sonntags einladen. Einen Sonntag mit denen, und Du kannst montags nicht ausgeruht zur Arbeit.

Wenn, dann dürfen sie freitags oder samstags kommen.

Nun hatte Putzi, meine Schwägerin, die Idee, meine Tour gehe ja förmlich an ihrem Haus vorbei. Tut sie nicht!
Denn dann wäre Putzi ja meine Kundin.
Weiterlesen →

Pizzateller oder was?

Neulich schrieb ich über die schönen Pizzateller, die es bei uns zum Aktionspreis gibt, wenn man drei Pizzaspezialitäten bestellt.
Natürlich findet man die Teller auch ohne Pizzakauf im Angebot, aber dann sind sie teurer.
Einige Leserinnen schrieben mir, daß sie nicht so oft Pizza nehmen und es deshalb schade finden, daß es wieder mal Pizzateller sind.

Aber es sind ja nur für diejenigen Pizzateller, die auch Pizza darauflegen. Legt man Obst darauf, werden sie zum schönen Obstteller und sie taugen auch als Tortenplatten.

Und natürlich kann man auch anderes Essen wunderbar auf diesen großen Tellern anrichten.
Da geht es dann nicht so gedrängt zu, wie auf anderen Tellern, das ist doch auch mal schön.

Ich meine, allen kann man es nicht recht machen. Die einen hätten lieber ein Kaffeeservice als Prämie, wieder andere wollen lieber Thermosbecher und manche wünschen sich Grillzubehör.
Kein Bofrostmann kann 200 verschiedene Prämien mitführen.

Ich versuche immer das Beste daraus zu machen und so machen es auch meine Kunden. Herr P. zum Beispiel nimmt jetzt zum dritten Mal die Steakmesser. Er findet sie toll und ihm gefällt es vor allem, daß die in so einer schönen Holzbox sind.
„Die hebe ich auf, dann habe ich immer ein sehr hochwertiges Geschenk für alle möglichen Jubilare.“

Pizzateller

Ich schrieb gestern Abend (Erscheinungdatum heute vormittag) über die Prämien- und Punktesammelaktion.
Parallel dazu gibt es bei uns derzeit auch eine Vorteilsaktion mit Pizza und Pizzatellern.
Wer drei Pizza-Spezialitäten kauft, der kann vier tolle Pizzateller statt für 30 Euro für nur 19,95 Euro bekommen.

tellercollage

Diese Pizzateller sind bei mir ein Renner. Sie sind mit etwa 5 Euro pro Stück nicht wirklich teuer. Soviel zahlt man in jedem Laden für einen reinweißen großen Pizzateller.
Unsere sind aber mit sehr geschmackvollen und fröhlichen Motiven versehen, die den Pizzagenuß ein wenig bunter machen.
Außerdem sind diese Teller nicht aus günstigem Steingut, sondern aus hochwertigem Porzellan. Die vier Motive repräsentieren die vier Jahreszeiten und stammen von der italienischen Künstlerin Alessandra Climaktorius Cimatoribus.

Weiterlesen →

  • Veröffentlicht in: Ware

Punktesammler und Prämien

Die Sammelpunkte kommen bei den Kunden super an. Das muß ich sagen.
Im Moment bekommen die Kunden für einen getätigten Umsatz Sammelpunkte. Diese können sie aufkleben und dann für ein volles Punktefeld eine schöne Prämie zu einem attraktiven Preis bekommen.
Das sind z.B. Gläser, Steakmesser, Küchenbretter, Grill- und Küchenzangen, Gewürzmühlen usw.
In diesem Fall stammen die Artikel von einem namhaften Hersteller und die Kunden können direkt vergleichen, was die Produkte woanders kosten.
Die Steakmesser zum Beispiel kosten in anderen Läden rund 50 Euro, bei uns gibt’s die für die Hälfte.
Weiterlesen →

  • Veröffentlicht in: Ware

Zwei Tage

Gestern Abend und heute Abend hatte ich alle Hände voll zu tun, um den Frostmann-Blog wieder auf die Füße zu bringen.
Spammer und Hacker haben über das vergangene Wochenende wieder mal versucht, den Blog zu kapern und/oder lahmzulegen.

Eine IP-Adresse startete hunderte von Anmeldeversuchen, eine andere IP rief gleichzeitig die Seite immer wieder auf. Das kann im ungünstigsten Fall dazu führen, daß die Seite dann wegen Überlastung gar nicht mehr aufgerufen werden kann.
Ein anderer Bösewicht versandte im gleichen Zeitraum aus Bulgarien tausende von E-Mails, die die Bezeichnungen „frostmann“ oder „bofrostmann“ im Absender trugen. Solche Mails kamen dann von „kaurztzdhdaaaa@frostmann.de“ oder von „jessy_ssnyders@bofrostmann.at“ usw.

Weiterlesen →

Wirkungsgrad – Feuerwehr rettet Tiefkühlkost

Ja, das Zauberwort heißt Wirkungsgrad.
In der Schule hat uns der Physiklehrer mal gefragt, es es einen Menschen auf lange Sicht abkühlen kann, wenn er sich bei großer sommerlicher Hitze vor den offenen Kühlschrank setzt.
Wenn Lehrer so etwas fragen, ist es meist richtig, wenn man das Gegenteil von dem sagt, was einem als erstes in den Sinn kommt.
Man mag ja meinen, daß die aus dem Kühl- oder Gefrierschrank kommende Kälte eine schöne Erfrischung ist. Das stimmt ja auch, aber eben nur für den Moment.

Denn der Kühlschrank funktioniert optimal bei ganz normalen Zimmertemperaturen. Dafür ist sein Gleichgewicht von Innenkühlung und Wärmeabfuhr nach draußen ausgelegt.
Bei hochsommerlichen Temperaturen haben viele Kühlschränke mehr zu arbeiten, weil die Kühlung der Rippen auf der Rückseite, wo sich das erhitzte Kühlmittel abkühlen soll, erschwert ist.
Läßt man den Kühlschrank nun offen, kühlt sich der Raum nicht ab.
Weiterlesen →

Seite 1 von 17512345...102030... »|
Unterstütze mich bitte durch Dein Like!schliessen
oeffnen