Das wird nix

Heute große Besprechung mit dem obersten Herrn Doktor und dem Chefphysiomann.

Ich hatte ja gedacht, dass ich mir nur das Knie verletzt habe und das nur Schonung, etwas Gymnastik und ein bißchen Sportsalbe benötigt.
Aber so wie es aussieht, habe ich so gut wie keinen Knorpel mehr in dem Knie. „Ein Wunder, dass Sie damit überhaupt so lange schmerzfrei waren.“

Na ja, schmerzfrei, was heißt das? Wenn Du Tag für Tag treppauf, trappab unterwegs bist, zig Kilometer läufst, dann tun Dir mit Anfang 60 abends die Knochen weh, auch die Knie.
Das hat für mich immer irgendwie dazu gehört. Das war für mich normal, man kommt ja in die Jahre.

Ab und zu mal ein Sportgel auf die Gelenke und abends die Füße hochgelegt. Am nächsten Tag ging es dann immer wieder.

„Ja, ja, das kennen wir. Die Leute kommen immer erst, wenn es zu spät ist.“

Wie ich schon schrieb, habe ich nun mehrere Optionen. Entweder Spritzen ins Knie. Erstmal zur Schmerzlinderung, damit ich es besser bewegen kann, wenn die ihre Übungen mit mir machen wollen.
Dann aber wohl ständig, immer mal wieder, wenn ich das richtig verstanden habe.
Aber ich mag sowieso keine Spritzen und schon gar nicht mein Leben land immer in die Knie…

Eine OP käme auch in Frage, am besten gleich für beide Seiten. Man sei heute sehr weit, was künstliche Kniegelenke anbeträfe…
Es gäbe aber auch so eine Schiene, die man am Ober- und Unterschenkel befestige und die bei jedem Schitt das Knie etwas auseinanderziehe, um die Gelenkflächen zu entlasten.
Die würde aber über der Kleidung getragen oder man müsse ganz weite Hosen anziehen…

Alles nichts Gescheites, wenn Sie mich fragen.

Und die REHA muss ich natürlich trotzdem durchziehen, auch wenn sicher ist, dass eine richtige Wiederherstellung nicht so einfach möglich ist.

Lies bitte vor dem Kommentieren meine Kommentar-Spielregeln.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Unterstütze mich bitte durch Dein Like!schliessen
oeffnen