Dehnen

Dehnen, ich soll meine Gelenke, Sehnen und meine Muskulatur dehnen.
Ich habe meinen Körper mein ganzes Leben lang nicht gedehnt und war sehr glücklich damit.

Aber jetzt werde ich von einem rothaarigen schlaksigen jungen Mann verbogen und gedehnt.
Das tut weh!

Und dabei hat er mein lädiertes Knie noch gar nicht mit in die Behandlung einbezogen.
Der junge Bursche heißt Jens und ist Physiotherapeut im Dr. Sommertau-Institut, wo ich eine Reha wegen meines Knies mache.

Eine Dreiviertelstunde bin ich gedehnt worden, dann klopft mir Jens auf die Schulter und sagt: „Das war’s!“

Prima! Ich will mich wieder anziehen und nach Hause gehen, da runzelt er die Stirn: „Sie sind aber noch nicht fertig. Jetzt geht es bei den Medizinbällen weiter, danach Wassermassage und später noch das Gespräch mit dem Doktor.“

„Wie bitte? Ich bin doch schon jetzt fix und fertig. Ich will nach Hause.“

„Das können Sie sich abschminken. Sie haben die Voll-REHA. Da bleiben Sie bis um halb Vier. Um 12 gibt’s Mittag.“

Das hatte ich mir anders vorgestellt. Ich dachte, ich müsse da jeden Tag hin, weine Stunde Übungen machen und wäre den Rest des Tages zur Schonung zu Hause.

Aber wie es aussieht, muss ich jetzt wochenlang jeden Tag hierher… So ein Mist!

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. So hatte meine Frau das auch,nach dem (sehr frühen) Frühstück hin zur Reha und zum Abendbrot war sie wieder daheim,geholfen hat ihr die Turnerei übrigens kein bisschen………

Lies bitte vor dem Kommentieren meine Kommentar-Spielregeln.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.