Der Bofrost-Wagen brummt nicht

bofis-schweiz

„Ich wollte mich mal beschweren“, hat eine Frau am Telefon gesagt. „Ihr Fahrer steht immer die ganze Nacht bei uns in der Straße und brummt.“
Das sagte sie am Telefon, als sie gestern bei uns in der Niederlassung angerufen hat.

Man konnte die Dame beruhigen, zumindest in Hinblick auf Bofrost.

Denn das war kein Bofrost-Auto, das da in ihrer Straße vor sich hin brummte.

Was die Frau meinte, war ein Kühlwagen, der ganz ähnlich aussah, wie unsere Bofis. Allerdings hat der Wagen keine Aufschrift, ist also ganz weiß. Außerdem hat er an den Seiten des Kühlaufbaus kleinere, aber dafür doppelt so viele Türen.
Wie ich inzwischen weiß, gehört der Laster einem türkischen Geschäftsmann, der damit türkische Lokale beliefert.

Der große Unterschied zum Bofrost-Kühllaster: Der Wagen hat ein Kühlaggregat. Um die Minusgrade im Inneren zu halten, springt während der Fahrt immer wieder ein Kühlaggregat an. Wenn der Wagen nachts abgestellt wird, stöpselt der Mann ihn mit einem langen Kabel an der Steckdose an. Dann brummt der Kühlkompressor vor sich hin.

Bei den Bofrost-Autos ist das anders.
Die funktionieren so ähnlich wie eine Kühltasche. Die Kälteplatten im Aufbau werden auf dem Hof der Niederlassung über Nacht quasi mit Kälte geladen. Die hält dann den ganzen Tag, weil die Autos so gut isoliert sind.

Da brummt nichts und da springt auch kein Aggregat an.

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. gibt übrigens auch Kühllaster die mit CO kühlen, wobei das aber nur normale Kühllaster sind und keine TK Laster. ZB von der Firma Bodan Großhandel für Naturkost fährt einer mit CO Kühlung.

Lies bitte vor dem Kommentieren meine Kommentar-Spielregeln.