Der Grill kann auch ein Backofen sein

Nachdem ich gestern geschrieben hatte, daß man das mediterrane Brot auch auf dem Grill zubereiten kann, bekam ich einige Post. Die Leute waren erstaunt, daß das mit dem Brot gehen soll, und ich war erstaunt, daß doch einige nicht wissen, daß man auf dem Grill mehr machen kann, als nur Fleisch braten.

Alufolie ist eines der Stichwörter:

In Alufolie kann man wunderbar Brot backen.
Ich sag Euch zwei ganz tolle und einfache Rezepte!

Australisches Buschbrot (Damper)

Zuerst die Variante mit Hefe, die dauert etwas länger und kommt in Frage, wenn man genügend Zeit zum Vorbereiten hat.

Hier die Zutaten (4 Personen):

500 g Mehl
20 g Hefe
10 g Salz
1 TL Zucker
2 EL Öl
150 ml Milch
150 ml Bier
1 Prise Pfeffer

Bier und Milch mischen, die Hefe hinzugeben, Zucker dazu und leicht verrühren.
Mehl, Salz, Pfeffer und Öl dazugeben und alles verkneten. Nun den Teig abgedeckt ca. 30-45 Minuten ruhen lassen.
Danach nochmals durchkneten und in zwei bis drei Kugeln zerteilen.
Nochmals gehen lassen.
Dann die Kugeln in Alupapier einschlagen, das darf oben ruhig etwas offen sein.
Auf den Grill legen und ca. 20 Minuten backen.

Genaue Backzeit kann man beim Grill nicht angeben. Bitte ausprobieren!

Tip: Zwei saubere, neue Blumentöpfe aus Ton mit Margarine ausstreichen und die Brote darin backen! Supertoll!

Und nun die schnelle Variante, wenn mal überraschend Leute zum Grillen kommen:

Zutaten (3 Portionen)

350 g Mehl
6 TL Backpulver
1 TL Salz
1 Prise Pfeffer
90 g weiche Butter oder Margarine
125 ml Milch
125 ml Wasser

Mehl, Backpulver, Pfeffer und Salz in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Mulde drücken.
Butter, Milch und 125 ml Wasser miteinander verrühren und in die Mulde gießen.
Alles locker durchmischen. Dann eine Kugel formen und auf einer bemehlten Fläche durchkneten.

Nun aus der Kugel einen Fladen formen, indem man sie platt drückt (etwa 3 cm dick).
Alupapier oder Aluschale ohne Löcher einfetten und den Fladen darauf legen.
Nun auf den Grill geben und backen. Eventuell einmal umdrehen.
Man kann vor dem Backen auch mit dem Messer eine Art Schachbrettmuster in den Fladen schneiden.

Beide Rezepte eigenen sich auch zum Backen im Backofen. Dann 10 Minuten bei 200 Grad und weitere 15-20 Minuten bei 180 Grad backen.

Die australischen Damper-Brote haben ihre Tradition bei den Buschläufern. Abends am Lagerfeuer in einer alten Konservendose oder einem Topf in der Glut oder vergraben unterm Feuer zubereitet, eine wahre Delikatesse nach einem arbeitsreichen Tag.

Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Guten Appetit!

Kommentare sind geschlossen.

Lies bitte vor dem Kommentieren meine Kommentar-Spielregeln.