E-Bike

Jetzt hatte ich gedacht, es wäre eine gute Idee, wenn ich mir so ein elektrisches Fahrrad zulege. Bewegung würde mir doch später dann sicherlich gut tun und der Elektromotor würde mir das Treten erleichtern.

Ich habe das heute dem Arzt erzählt. Grundsätzlich war er zunächst nicht so begeistert von der Idee. Bewegung sei zwar gut für mich, aber Schwimmen sei besser als Radfahren.
Als er sah, dass ich enttäuscht war, besann er sich. Es gäbe da noch zwei Tricks.
Er habe da von einer Firma gehört, die einen Sattellift und eine Tretkurbelveränderung für Menschen mit Knieproblemen einbauen könne.

Dort habe ich mich mal im Netz umgeschaut. Hört sich ganz vielversprechend an:

https://www.elektrorad-mott.de/e-bike_fahren_knie-hueftproblem/

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo, ob dieser Aufwand mit Sattellift und Tretkurbelverkürzung wirklich Not ist sollte man gründlich überdenken. ich selber habe im rechten Knie heftig Arthrose als folge von mehreren Stürzen, außerdem haben sich da 2 Bänder aufgelöst und im linken Knie ist der Innenmeniskus raus – auch folge eines Sturzes. Trotzdem kann ich dank E.Bike noch gut Fahrrad fahren und halte auch nicht viel davon die beschädigten Knie zu sehr zu schonen. Nur wenn solche Gelenke in Bewegung bleiben können sie regenerieren und neue Schmiere und Knorpel aufbauen. Und ich laufe, betriebsbedingt als Kaufmann, zwischen 13 und 21 tausend Schritte täglich 😉 Vielleicht erst einmal ein E.Bike ausleihen. In guten Fahrradgeschäften ziemlich günstig auch für längere Zeit möglich. Dann kann man immer noch schauen ob so eine Investition Not tut 😉 Weiterhin gute Besserung.

Lies bitte vor dem Kommentieren meine Kommentar-Spielregeln.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Unterstütze mich bitte durch Dein Like!schliessen
oeffnen