Eisbergsalat

Warum heißt der Eisbergsalat eigentlich Eisbergsalat?

icebergsalad

Die Antwort gibt uns wieder Wikipedia:

Die ältere Form mit nach oben geöffneten Köpfen, der Bataviasalat, stammt aus Frankreich, die ersten geschlossenen Eisberg-Köpfe wurden in Nordamerika gezüchtet. Anfang des 20. Jahrhunderts begann sich in den USA die Produktion von Salat zu konzentrieren. Der Anbau erfolgte großflächig im Westen des Landes, von wo er verschickt wurde. Dafür eignete sich am besten der Bataviasalat: Um 1923 lag die Marktführerschaft bei der Batavia-Sorte ‚New York‘. Die erste geschlossene Eisberg-Sorte war ‚Great Lakes‘.
Hier entstand auch der Name „Eisbergsalat“ (engl. Iceberg-Salad): Weil zum damaligen Zeitpunkt noch keine Kühlwaggons vorhanden waren, wurde der Salat bei der Verschickung auf großen Eisblöcken, auch Eisbergen, gelagert, um auch nach tausenden Zugkilometern noch frisch an der Ostküste anzukommen. Der Salat wird englisch auch Crisphead genannt.

Seite „Eisbergsalat“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 2. September 2013, 15:01 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Eisbergsalat&oldid=122159530 (Abgerufen: 10. September 2013, 12:25 UTC)

3 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

Lies bitte vor dem Kommentieren meine Kommentar-Spielregeln.