Globuli

„Wir könnten auch mal den homöpathischen Ansatz probieren“, schlug eine Ärztin im REHA-Haus vor. Damit habe sie schon supergute Erfahrungen gemacht.

Ich nicht. Vor Jahren hatte mir mal ein Heilpraktiker sogenannte Globuli aufgeschwatzt. Das waren so klitzekleine Zuckerperlen, von denen ich gleich 20 auf einmal nehmen musste.
Das war sehr lästig, weil die Kügelchen wirklich winzig waren und mir immer zwischen den Fingern herauskugelten und herunter fielen.
„Warum gibt es die nicht in größer, wenn man sowieso 20 Stück nehmen muss?“, fragte ich.

Der Heilpraktiker hatte mich nur mit großen, erstaunten Augen angeschaut. Wie konnte ich so etwas Uneingeweihtes und Respektloses überhaupt fragen!!!!
Ich nahm die Globuli, bis das Fläschchen leer war und bin dann da nie wieder hin. Denn geholfen haben die Therapieversuche und die homöopathischen Kügelchen überhaupt nicht.

Später erzählte ich meinem Hausarzt davon und er meinte: „Das ist so ähnlich, als ob Sie in Köln feststellen, dass Sie ihren Autoschlüsel verloren haben. Sie rufen dann Ihre Frau beispielsweise in Mainz an und bitten sie, den Ersatzschlüssel in den Rhein zu werfen. Wenn Sie dann in Köln Ihr Auto mit einem Schluck Rheinwasser aufschließen können, dann ist das Homöopathie.“

Diese Bedenken äußerte ich auch gegenüber der REHA-Ärztin. Sie meinte aber, dass manchmal ja auch der Placebo-Effekt eine gewisse Rolle spiele und ich die Kügelchen deshalb trotzdem mal versuchen solle.

„Ja aber, ich WEISS doch jetzt, dass die nicht funktionieren. Basiert der Placebo-Effekt nicht im wesentlichen darauf, dass der Patien glaubt, er würde etwas Hochwirksames einnehmen und in Wirklichkeit bekommt er eben irgendwas ohne wirksame Bestandteile? Der Glaube an die erhoffte Wirkung führt dann dazu, dass der Körper auf irgendeine Weise zur Selbstheilung kommen kann.“

„Sehen Sie, dann kennen Sie das ja, dann können Sie die Globuli ja anstelle eines Placebos auch nehmen.“

„Nochmal, ich WEISS doch, dass es ein Placebo ist. Wie soll denn da dieser heilsame Selbstbetrug zustande kommen?“

Die Frau packte das Gläschen mit den winzigen Kugeln wieder weg und meinte: „Na gut, dann probieren wir was anderes. Hatten Sie schon Ohrkerzen?“

Lies bitte vor dem Kommentieren meine Kommentar-Spielregeln.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Unterstütze mich bitte durch Dein Like!schliessen
oeffnen