Gold, Gold, Goldgräberstimmung unter Bofrost-Kunden

Bild goldbarren

Es gibt echtes Gold zu gewinnen!
Insgesamt wird Gold im Wert von 4 Millionen Euro verlost.

Im Rahmen seines Jubiläums-Gewinnspiels hat Bofrost deutschlandweit 50.000 Adressen zur Goldmine gemacht.
Ja, unter allen Adressen von ganz Deutschland wurden 50.000 ausgesucht und dabei wurden alle unbewohnten Häuser, Gartenlauben usw. ausgesiebt.
Diese 50.000 Adressen liegen bei einem Notar versiegelt im Tresor.

Was muß man tun?

Wer in der Zeit vom 1. März 2016 bis zum 31. August 2016 einen neuen Kunden wirbt, und wenn dieser dann für mindestens 45 Euro bei Bofrost einkauft, ja dann ist man dabei! Dann wird nachgeschaut, ob der neue Kunde an einer der 50.000 Glücksadressen wohnt. Und wenn das der Fall ist, dann hat man gewonnen!
Das kann 1 Kilo pures Gold sein oder ein anderer Goldgewinn.

(Zu gewinnen gibt es 10 x 1 kg, 100 x 250 g, 500 x 30 g, 3.000 x 10 g, 15.000 x 2 g und 31.390 x 1 g Gold)

Mitmachen kann jeder, der in Deutschland seinen Wohnsitz hat. Der geworbene Kunde darf kein Bofrost-Kunde sein (d.h. er war noch nie Kunde, bzw. seit mindestens 12 Monaten nicht). Ja, und man muß natürlich den neuen Kunden auf einem Kundenwerbeformular melden. Dieses findet sich in der Mitte des aktuellen Jubiläumskatalogs oder ist beim Verkaufsfahrer erhältlich.

Zu dem Gewinnspiel hatten meine Kunden einige Fragen.

„Was ist, wenn an einer Adresse mehrere Kunden geworben werden?“

Angenommen ein Haus ist unter den 50.000 ausgesuchten Adressen und zwei Bofrost-Kunden werben jeweils einen der Mieter als neuen Kunden. Dann entscheidet das Los, wer den Gewinn bekommt, er wird nicht geteilt.

„Kann ich als Verkaufsfahrer auch mitmachen?“

Ich habe in den Spielregeln nichts Gegenteiliges gefunden. Normalerweise ist es aber so, daß Mitarbeiter des veranstaltenden Unternehmens nicht mitmachen dürfen.
Aber wie gesagt, in den Teilnahmebedingungen habe ich keinen solchen Ausschluß gesehen.

„Wenn der Goldpreis inzwischen stark ansteigt und Bofrost 4 Millionen dafür hat, gibt es dann weniger Gewinne?“

Nein, damit ist nicht zu rechnen. Das Gold wird schon so frühzeitig bereitgestellt worden sein, daß es nicht extra für das Gewinnspiel eingekauft werden muß.

„Was, wenn ich bei mehreren Adressen Kunden werbe und Glück habe?“

So unwahrscheinlich das bei der großen Anzahl von Adressen in Deutschland auch ist, dann hat man aber eben zweimal Glück gehabt.

„Gold ist sehr schwer. Wie bekomme ich das geliefert, das kann doch kein Mensch tragen!“

Gold ist sehr schwer, aber 1 Kilogramm Gold ist auch nicht schwerer als 1 Liter Milch, nur viel wertvoller.

„Was, wenn der neue Kunde dann nichts bei Bofrost kauft?“

Dann hat man Pech! Man ist nur dabei, wenn man jemanden als Kunden wirbt, der auch bei Bofrost kaufen möchte. Und der erste Einkauf muß mindestens 45 Euro ausmachen.
Sonst hat man leider keine Teilnahmechance. Es hat keinen Zweck viele Leute anzugeben, die dann nichts kaufen.

„Muß ich irgendwo anrufen, um zu erfahren, ob ich gewonnen habe?

Nein, wer gewonnen hat, wird automatisch benachrichtigt. Man muß nichts mehr tun.

„Jetzt mal ehrlich, in Deutschland wohnen 80.000.000 Menschen. Da sind 50.000 aber rechnerisch sehr wenig.“

Es wurden Adressen ausgesucht, keine Personen. An einer Adresse können (Hochhaus) hunderte von Menschen wohnen oder aber auch nur eine einzige Person.
Das ist der Glücksfaktor.

„Was mache ich mit dem Gold?“

Wenn Ihnen nichts dazu einfällt und es Ihnen fürchterlich im Weg herumliegt, geben Sie es dem Bofrostmann, der freut sich.

„Warum wird das nur an Kundenwerber verlost?“

Bofrost feiert Geburtstag! Vor 50 Jahren hat ein Kaufmann am Niederrhein begonnen Tiefkühlkost und Eis frei Haus zu liefern.
Aus diesem Anlaß möchte Bofrost seine treuen Kunden belohnen. Es soll nicht deutschlandweit jeder mitmachen können, sondern nur aktive Bofrost-Kunden.

„Und was, wenn ich kein Bofrost-Kunde bin und mitmachen möchte?“

Lassen Sie sich von einer Bekannten oder dem Bofrostmann als Kunden werben, dann können auch Sie mitmachen!

Kommentare sind geschlossen.

Lies bitte vor dem Kommentieren meine Kommentar-Spielregeln.