Habt Ihr Zoff bei Bofrost? Betriebsrat

Leserfrage zum Thema Betriebsrat:

In der Zeitung geht heute rum, bei Bofrost in Straelen wär Zoff mit dem ganzen Betriebsrat. Was ist dran an der Bespitzelung? Weiß Du was von der Betriebsratsarbeit?

Nein, davon verstehe ich nichts. Ich bin kein Gewerkschaftler und habe nur insofern damit etwas am Hut, dass ich mich solidarisch zeige, wenn die Kollegen gemeinsam für etwas eintreten.
Aber mit dem Betriebsrat und einer Unternehmensleitung ist das doch so. Letztlich sitzen die, um mal diese Metapher zu verwenden, in einem Boot. Normalerweise rudern die in die selbe Richtung und das werden sie mit Sicherheit auch die meiste Zeit tun. Sonst würde der Laden nämlich nicht laufen.
Manchmal kann es aber auch sein, daß der Betriebsrat und die Firmenleitung in unterschiedliche Richtungen rudern.
Oder es kann passieren, daß man zwar in die selbe Richtung rudert, aber der eine schneller oder langsamer rudert als der andere.

Wenn ich mir das in Straelen anschaue, scheint mir das eine sehr komplizierte Sache zu sein, die jetzt von der Presse sehr vereinfacht wiedergegeben wird. Es lesen ja nicht nur intelligente Menschen Zeitung und es lesen auch immer weniger Leute Zeitung, da muss man schon mal mit was Plakativem kommen, damit die Leute überhaupt noch aufmerksam werden, habe ich so den Eindruck.
Wenn dann noch eine Gewerkschaft wie ver.di derjenige ist, der die Presseinfos streut, da weiß man doch schon was man davon zu halten hat. Meine Meinung.

Ich höre das immer wieder, dass irgendwo behauptet wird, die Mitarbeiter würden ausspioniert oder ausgespäht.
Wenn ich es mir dann aber recht überlege, ist das meistens nur die Sichtweise eines Ertappten. In den allermeisten Fällen handelt es sich um ganz normale Kontrollmechanismen, die jedem Arbeitgeber zustehen und die überall gang und gäbe sind.
Ui, mein Arbeitgeber kontrolliert sogar wann ich komme und wann ich gehe! So eine Stechuhr ist ja voll die Ausspähung!…

Nein, ich will das alles nicht ins Lächerliche ziehen. Aber das ist doch Blödsinn, dass ausgerechnet Bofrost sowas machen soll.
Bloß muss ich in der Zeitung es so lesen, als stünden da Mitarbeiter und Unternehmensleitung zerstritten und zähnefletschend gegenüber. Hallo? Das ist ein Familienunternehmen, da gelten noch ganz andere Werte, den Eindruck habe ich zumindest immer.

Wenn ich das alles richtig weiß, handelt es sich um einen einzelnen Streitfall vor Gericht. Da wird einem Betriebsrats-Mitglied vorgeworfen, er habe in unzulässiger Weise während der Arbeitszeit rechtmäßig gekündigte Mitarbeiter unterstützt. Wenn man aber als Betriebsrat nicht von der Arbeit freigestellt ist, dann darf man eben seinen Arbeitsgeber auch nicht um die Arbeitszeit bescheissen und einfach Betriebsratsarbeit machen. Ich würd‘ mich als Chef auch ganz schön bedanken, wenn das mit mir einer machen würde.
Tja, und dem sind sie halt auf die Schliche gekommen und darum streitet man sich jetzt. That’s it.
Vielleicht hat der eine Recht, vielleicht die anderen, who knows?

Jedenfalls ist die ganze Sache nicht die Aufregung und den Wirbel wert, der jetzt von der Gewerkschaft angezettelt wird.

Mein Arbeitgeber geht gerade mit Riesenschritten in die Zukunft. Da muss ein Riesenunternehmen mit Tausenden von Mitarbeitern behutsam auf eine ganz neue Schiene umgesetzt werden. Da können einfach nicht alle immer einer Meinung sein und ganz ohne Rucken und Ruckeln wird so eine Modernisierung nicht gehen. Es geht aber insgesamt um die Zukunft von uns allen, von den vielen Tausend draußen vor Ort an den Haustüren, nicht um einzelne Betriebsratsleute.
Wir hier draußen sind Bofrost, wir Bofrostmänner werden nicht nur so genannt, sondern wir sind das mit Leib und Seele, da kommt uns das Gezanke Einzelner manchmal schon etwas abgehoben vor.

5 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Bei uns auf’n Hof ist ja im Prinzip genau das gleiche. Da gibt das auch schonmal Zoff. Du, da kannst nicht immer weglaufen, bloß weil der Bauer mal schlechte Laune hat. Was glaubst wie oft unser Knecht schon an Hals gekriegt hat?! Da beklagt sich aber keiner. Ihr seid einfach verweichlicht bei bofrosch. Wer Geld verdienen will darf keine Angst vor Arbeit haben.

  2. @Marlies:

    Bei uns auf’n Hof ist ja im Prinzip genau das gleiche. Da gibt das auch schonmal Zoff. Du, da kannst nicht immer weglaufen, bloß weil der Bauer mal schlechte Laune hat. Was glaubst wie oft unser Knecht schon an Hals gekriegt hat?! Da beklagt sich aber keiner. Ihr seid einfach verweichlicht bei bofrosch. Wer Geld verdienen will darf keine Angst vor Arbeit haben.

    W*llk*mm*n *m Cl*b.

Lies bitte vor dem Kommentieren meine Kommentar-Spielregeln.