Hasenkasten

Eine meiner Kundinnen ist Frau B.
Seit Monaten wurde im Haus von Frau B. umgebaut. Sie hat sich den Keller ausbauen lassen.
Den hatte sie mir vor einigen Wochen gezeigt. Es war sehr schön geworden.

Der Öltank war rausgeflogen, weil die jetzt Gas haben und auch zwei nicht mehr benötigte Kamine, die bis in den Keller reichten, waren entfernt worden.
Entstanden war ein riesengroßer, heller Raum.

Herr B. zwinkerte mir zu: „Groß genug für meinen Billardtisch. Das ist schon lange mein Traum.“

Heute war ich wieder beim Ehepaar B.

Und was ist aus dem großen, hellen Raum geworden?

Hasenkästen!
Herr B. rollte nur mit den Augen: „Ich habe das alles meiner Frau überlassen und die hat die Handwerker befehligt.
Aus dem großzügig geschnittenen Raum hat sie 4 klitzekleine Zimmer machen lassen. Eine Sauna so groß wie eine Telefonzelle, das 5. Badezimmer im haus mit Dusche und WC eng in der Ecke und 2 Zimmerchen mit Klappbetten.

„Falls mal Besuch kommt“, sagte Frau B.

Ihr Mann meinte: „Dabei haben wir oben sowieso 2 Gästezimmer, die Kinder sind ja aus dem Haus.“

„Die Kinderzimmer bleiben so, wie Jutta und Dieter sie verlassen haben. Vielleicht kommen die eines Tages wieder!“

„Die? Jutta ist mit Bob nach Kanada ausgeandert und Dieter hat in Bad Segeberg selbst gebaut. Die kommen nicht wieder. Und wenn, dann wollen sie keine Kinderzimmer mit Bravo-Postern von vor 20 Jahren an den Wänden.“

„Nichts da! Das bleibt so!“

Billardzimmer good bye!

Lies bitte vor dem Kommentieren meine Kommentar-Spielregeln.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Unterstütze mich bitte durch Dein Like!schliessen
oeffnen