Kaufst Du nur bofrost-Produkte?

Nee.
Solange es bei bofrost kein Benzin gibt nicht.

Aber mal ehrlich: Natürlich habe ich die Truhe voll mit bofrost-Produkten. Wie sagt man so schön: An der Quelle saß der Knabe…
(Um es gleich vorweg zu sagen: Ich muss das auch alles bezahlen, da kann man nichts einfach so mitnehmen!)
Ich koche fast jeden Tag, meine Frau kann’s ja nun mal nicht besonders gut, und da ich voll berufstätig bin und einen Job habe, der eben nicht in 8 Stunden erledigt ist, kann ich mich nicht jeden Abend hinstellen und ein 5-Gänge-Menü zaubern. Da muß schon viel her, wo ich nur einen Beutel aufreiße oder eine Schachtel in die Mikrowelle schieben muß.

Auf der anderen Seite liebe ich aber die saisonale Küche, jetzt zum Beispiel „Wirsing durcheinander“, hmmmm, da könnte ich mich reinlegen.
Da hole ich mir frischen Wirsingkohl und Kartoffeln, ein paar Mettwürstchen und koche mir da ein paar Kilo von. Da brauche ich keine tiefgefrorenen Produkte. Schließlich friere ich davon was ein, denn bekanntlich schmecken solche Eintopfgerichte ja aufgewärmt besonders gut.

Also: Ich habe schon viel von bofrost* in Verwendung, manche Sachen mag aber auch ich von bofrost* nicht, einige wenige finde ich frisch einfach besser und wieder andere hole ich nur aus dem eigenen Sortiment. Oft mache ich aber auch Mahlzeiten, bei denen ich einen Teil aus Tiefkühlkost zaubere und den anderen Teil klassisch frisch zubereite.

Ganz verschieden, ganz normal, nichts Außergewöhnliches.

6 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. @Fuchsinie:

    Also kochst du selbst! Ich will ein Kind von dir!!!

    Ich musste das fünf mal lesen, um es nicht zu verstehen.

Lies bitte vor dem Kommentieren meine Kommentar-Spielregeln.