Frosta: Kein Erdbeerjoghurt – aber wir sammeln für die Kaffeekasse

Frosta liefert keinen Erdbeerjoghurt, kommt aber mit 10 Euro auch nicht weit

Da schreibt letzte Tage eine Frau an die Firma Frosta und möchte da zur regelmäßigen Lieferung bestimmte Lebensmittel bestellen (nur keinen Erdbeerjoghurt, den mag sie offensichtlich nicht). Nun liefert Frosta diese Sachen gar nicht, entweder weil sie von der „Schwesterfirma“ Copack hergestellt werden oder sogar überhaupt nicht von Frosta sind.

frosta

Das Frostablog-Kontaktformular:
Wenn nicht „kalt“, was dann?

Frosta druckt den etwas kruden „Brief“ der Kundin ab und veröffentlicht im Frostablog auch die nicht unlustige Antwort der Firma drauf.
Letztlich kann man den regelmäßigen Lieferwunsch der behinderte Dame aber natürlich nicht erfüllen, zeigt aber ein frostiges Herz und schickt ihr eine Auswahl aus dem Sortiment. (Natürlich keinen Erdbeerjoghurt, denn den hat Frosta nicht und den mag die Dame ja auch nicht.)
Die so Beschenkte läßt das nicht auf sich sitzen und schreibt ein weiteres Mal und legt „damit ihr mich nie vergesst“ auch noch 10 Euro für die Kaffeekasse bei.


Nun hat Frosta noch so ungefähr 1.500 Mitarbeiter. Angenommen, so ein Kaffee koste 25 Cent, dann müßten 375 Euro in die Kaffeekasse eingehen, damit auch jeder wenigstens einen Kaffee bekommen könnte. Da Frosta ber nun geschrieben hat, man würde Nachahmern solcher „lustigen“ Briefe keine kostenlosen Warenpakete mehr senden, dürfte sich die Zahl der Kaffeekassenspender in Grenzen halten.
Wer also den armen Frosta-Leuten einen Kaffee spendieren möchte, der sollte doch mal 10 Euro locker machen!
Aber Achtung: Wie Frank Ehlerding vom Frosta-Controlling unter dem Titel „Papiertiger“ im Frosta-Blog schreibt, möchte man dort gar kein Papier mehr haben. Es reicht also, wenn man seinen 10-Euro-Schein einscannt oder mit dem Handy fotografiert und absolut papierlos an Frosta schickt: info@frostablog.de

Fazit:
Hätte sie doch lieber an Bofrost geschrieben, wir kämen dann alle drei Wochen und brächten leckere Sachen direkt bis in die Kühltruhe. Zuverlässig, bequem, hochwertig und garantiert keinen Erdbeerjoghurt!

41 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Schon etwas wirr, die ganze Geschichte. Das hat etwas länger gedauert bis ich da wusste wer was von wem wie haben wollte.
    Kann aber auch am Fresskoma liegen, denn ich habe lecker und viel zu Mittag gespeist. Die Couch ruft, und ich lege mich mal zum Nachmittagsschläfchen hin.
    Lustiger Blog hier 🙂 🙂

  2. @Jörg:

    Schon etwas wirr, die ganze Geschichte. Das hat etwas länger gedauert bis ich da wusste wer was von wem wie haben wollte.
    Kann aber auch am Fresskoma liegen, denn ich habe lecker und viel zu Mittag gespeist. Die Couch ruft, und ich lege mich mal zum Nachmittagsschläfchen hin.
    Lustiger Blog hier 🙂 🙂

    Wir sind einer Meinung.

  3. Hallo Mr. Freeze,

    ja wirklich, eigentlich ganz witziger Blog. (Auch, wenn der Schluss des Beitrag ja direkt aus der Quelle geklaut wurde.) Eine glückliche Firma, die so engagierte Mitarbeiter hat. Das Geld haben wir übrigens mangels Kaffeekasse einem sozialen Zweck zukommen lassen.

    Was die Ähnlichkeit FRoSTA-Produkten zu Copack-Produkten angeht, so ist die Sache sicher nicht viel anders als es bei Ihren Produkten der Fall ist. Eine Paella enthält Reis. Das sagt aber noch nichts über Qualitäten und den Anteil im Produkt aus. Beispielsweise für unsere Rohware Erbsen haben wir Dutzende verschiedene Artikelnummern.

    Jetzt wären wir ja schön blöd, wenn wir unsere Copack-Produkte schlecht machen würden. VW macht ja auch nicht seine günstigeren Autos schlecht, nur um seine teureren Autos besser verkaufen zu können. Nein, natürlich sind wir auch froh, wenn unsere Handelskunden mit den von uns für sie in deren Auftrag produzierten Artikel erfolgreich sind. Ob und wie viel einem diese Unterschiede wert sind, muss natürlich jeder für sich selber entscheiden und ist oft auch eine Frage des persönlichen Geschmacks. Aber wenn sie derzeit auf dem Markt eines unserer FRoSTA-Fertiggerichte in identischer Zusammensetzung und Qualität von Copack finden, spendiere ich höchstpersönlich aus meinem eigenen Vermögen 10 Euro für Ihre Kaffekasse. 🙂

    Gruß vom Branchen-Kollegen

  4. @Frank Ehlerding (FRoSTA):

    Hallo Mr. Freeze,

    ja wirklich, eigentlich ganz witziger Blog. (Auch, wenn der Schluss des Beitrag ja direkt aus der Quelle geklaut wurde.) Eine glückliche Firma, die so engagierte Mitarbeiter hat. Das Geld haben wir übrigens mangels Kaffeekasse einem sozialen Zweck zukommen lassen.

    Gruß vom Branchen-Kollegen

    Wow, das ist ja mal frech!
    Habs Frosta-Blog eigentlich immer gern gelesen. Aber so?

  5. @Branchenkollege: Schon ziemlich frech, zu behaupten, ich hätte bei Euch was geklaut.
    Das gibt nämlich eine Textrecherche überhaupt nicht her.

    Wie Sie schon sagten, Reis ist Reis und Worte sind Worte. Aber meine Worte sind anders als Ihre und es ist schon so ein bißchen eine Ehrabschneidung, wenn man so unterschwellig einem anderen Blogger Textklau unterschiebt bzw. vorwirft.
    Das tut man nicht.
    Im übrigen habe ich von „ganz ähnlich dem Original“ gesprochen und keineswegs von identischen Produkten.
    Vielleicht mal etwas genauer lesen 🙂

    Aber ich nehme gerne zur Kenntnis, daß Copack-Produkte in der Zusammensetzung nicht identisch sind mit Frosta-Produkten und auch zumindest mal eine andere Qualität haben. 🙂

  6. Wo soll das denn bitte sein, das mit dem Textklau? Haben die bei Frosta was an der eisigen Waffel? Ich bin jetzt beide Blogeinträge durchgegangen und finde keine Übereinstimmung.

    Haben die was gegen Dich?
    Wie kann man denn so etwas machen?

  7. Was hat die denn gestochen?
    Wie können die so etwas schreiben:

    „Auch, wenn der Schluss des Beitrag ja direkt aus der Quelle geklaut wurde.“

    ???

    Da hat sich aber jemand auf den Schlips getreten gefühlt 😉

  8. Wo ist denn da bitte was geklaut?
    Aber hallo, Herr Ehering, da ist wohl eine Entschuldigung fällig.

  9. @Frank Ehlerding (FRoSTA):

    Hallo Mr. Freeze,

    ja wirklich, eigentlich ganz witziger Blog. (Auch, wenn der Schluss des Beitrag ja direkt aus der Quelle geklaut wurde.) Eine glückliche Firma, die so engagierte Mitarbeiter hat. Das Geld haben wir übrigens mangels Kaffeekasse einem sozialen Zweck zukommen lassen.

    Was die Ähnlichkeit FRoSTA-Produkten zu Copack-Produkten angeht, so ist die Sache sicher nicht viel anders als es bei Ihren Produkten der Fall ist. Eine Paella enthält Reis. Das sagt aber noch nichts über Qualitäten und den Anteil im Produkt aus. Beispielsweise für unsere Rohware Erbsen haben wir Dutzende verschiedene Artikelnummern.

    Jetzt wären wir ja schön blöd, wenn wir unsere Copack-Produkte schlecht machen würden. VW macht ja auch nicht seine günstigeren Autos schlecht, nur um seine teureren Autos besser verkaufen zu können. Nein, natürlich sind wir auch froh, wenn unsere Handelskunden mit den von uns für sie in deren Auftrag produzierten Artikel erfolgreich sind. Ob und wie viel einem diese Unterschiede wert sind, muss natürlich jeder für sich selber entscheiden und ist oft auch eine Frage des persönlichen Geschmacks. Aber wenn sie derzeit auf dem Markt eines unserer FRoSTA-Fertiggerichte in identischer Zusammensetzung und Qualität von Copack finden, spendiere ich höchstpersönlich aus meinem eigenen Vermögen 10 Euro für Ihre Kaffekasse. 🙂

    Gruß vom Branchen-Kollegen

  10. Was ist da denn passiert?
    Kaum schaut man mal eine Stunde nicht beim Frostmann vorbei, schon hat er die Frosta-Leute auf dem Hals.

    Was wollen die? Du sollst da geklaut haben?

    Was denn?

  11. @Frostmann:

    @Branchenkollege: Schon ziemlich frech, zu behaupten, ich hätte bei Euch was geklaut.
    Das gibt nämlich eine Textrecherche überhaupt nicht her.

    Wie Sie schon sagten, Reis ist Reis und Worte sind Worte. Aber meine Worte sind anders als Ihre und es ist schon so ein bißchen eine Ehrabschneidung, wenn man so unterschwellig einem anderen Blogger Textklau unterschiebt bzw. vorwirft.
    Das tut man nicht.
    Im übrigen habe ich von „ganz ähnlich dem Original“ gesprochen und keineswegs von identischen Produkten.
    Vielleicht mal etwas genauer lesen 🙂

    Aber ich nehme gerne zur Kenntnis, daß Copack-Produkte in der Zusammensetzung nicht identisch sind mit Frosta-Produkten und auch zumindest mal eine andere Qualität haben. 🙂

    <3

  12. Was ist denn nun los? Kaum wird es mal etwas konkreter in dem Sinne von dass mal was lustiges bei anderen Firmen passiert wird hier mit Spatzen aus Kanonen geschossen.

  13. Das sieht toll aus mit dem Schatten unter dem Kommentarfeld. Und was ist bitte bei copa oder frosta los, überempfindlich? Oder frostiert? 🙂

  14. @Anne Schobert:

    Was hat die denn gestochen?
    Wie können die so etwas schreiben:

    „Auch, wenn der Schluss des Beitrag ja direkt aus der Quelle geklaut wurde.“

    ???

    Da hat sich aber jemand auf den Schlips getreten gefühlt 😉

    Meinst du das ernst?!

  15. He! So ernst war das nun gar nicht gemeint! Hilfe, hilfe, was für ein Aufruhr. Reicht ein Smiley am Ende schon nicht mehr? Muss man jetzt jeden einzelnen Satz mit diesen Dingern verunstalten? Also bitte, zum Beweis hier der „Diebstahl“ für alle noch mal in Zeitlupe:

    Zitat aus meinem Brief an die Dame: „Und es ist auch garantiert kein Erdbeerjogurt dabei.“

    Zitat letzter Halbsatz aus diesem Beitrag: „…und garantiert keinen Erdbeerjoghurt!“
    🙂 🙂 🙂 🙂
    Reicht hoffentlich,oder? 😉

  16. Aua!!!!!!!!!!!! Also wirklich, man merkt, dass ihr euch bei Frosts mit dem Internet und dem Bloggen schon ziemlich schwer tut. So etwas Hölzernes und Frostiges habe ich ja selten erlebt.

    Wo ist denn da etwas GEKLAUT? Da ist ein Umstand, eine Tatsache aufgegriffen worden und dann auch noch mit anderem Satzbau wiedergegeben worden. Wie soll denn Rolf die Tatsache, dass ihr keinen Erdbeerjoghurt habt und verschickt, was ihr ja selbst auch so schreibt, denn wiedergeben, wenn nicht mit diesen Worten?

    Meine Güte, kann man so hölzern und unbeweglich sein?

  17. Wie man sieht, meinen die das sogar ernst. 🙂
    Der Brüller!
    Frosta hat der Tante keinen Erdbeerjogurt geschickt. Die schreiben, daß sie ihr keinen Erdbeerjoghurt geschickt haben und Rolf schreibt, daß Frosts keinen Erdbeerjogurt geschickt hat. Und das ist die die „den letzten Abschnitt des Beitrags aus der Quelle geklaut“ und ein „Diebstahl“.

    Die haben’s doch nicht mehr alle.

  18. Die BILD hat heute aus der FAZ abgeschrieben!
    Beweis:

    BILD: Podolski schoss das erste Tor.
    FAZ: Das erste Tor wurde von Podolski geschossen.

    Hoffentlich ist das jetzt kein DIEBSTAHL wenn ich schreibe, dass Podolski gestern ein Tor geschossen hat und das auch noch ohne Erdbeerjogurt!

  19. @Erik:

    Aua!!!!!!!!!!!! Also wirklich, man merkt, dass ihr euch bei Frosts mit dem Internet und dem Bloggen schon ziemlich schwer tut. So etwas Hölzernes und Frostiges habe ich ja selten erlebt.

    Wo ist denn da etwas GEKLAUT? Da ist ein Umstand, eine Tatsache aufgegriffen worden und dann auch noch mit anderem Satzbau wiedergegeben worden. Wie soll denn Rolf die Tatsache, dass ihr keinen Erdbeerjoghurt habt und verschickt, was ihr ja selbst auch so schreibt, denn wiedergeben, wenn nicht mit diesen Worten?

    Meine Güte, kann man so hölzern und unbeweglich sein?

    Das lag mir auch auf der Zunge.

  20. @Familie Fischer:

    Was ist denn nun los? Kaum wird es mal etwas konkreter in dem Sinne von dass mal was lustiges bei anderen Firmen passiert wird hier mit Spatzen aus Kanonen geschossen.

    Wo du recht hast, hast du recht.

  21. Herrje, hier wird ja wild um sich geschlagen.

    Zitat Wot65: „Wie man sieht, meinen die das sogar ernst.“

    Nein, diese Sache meine ich eben gerade NICHT ernst. Das wäre dann in der Tat lächerlich. Dies war vom Frostmann ein ganz witziger Bericht über meinen Bericht und ich habe, zumindest in diesem Satz, einen nicht ganz ernst gemeinten Kommentar dazu gegeben, Und ich hatte eigentlich gedacht, dass man das versteht, gerade WEIL, wenn man die Stellen genau liest, solch eine Beschuldigung wegen eines Halbsatzes ja total übertrieben ist.

    Aber da habe ich mich leider getäuscht, denn hier wird es offenbar bierernst genommen, weil ich damit angeblich gegen die UN-Menschenrechtskonvention über Blogger verstoße, was mir so nicht bewusst war, da ich nur alle paar Wochen mal einen Bericht bei uns im Blog hinterlasse, ich zum einen aufgrund der Seltenheit dieser Ereignisse und zum anderen weil ich ansonsten so gut wie nie auf andere Blogs gehe (wenn Sie nicht gerade mit uns verlinken) mich selber gar nicht als richtigen Blogger sehe. Deshalb bitte ich, meine Unwissenheit zu entschuldigen.

    @ Wot65 & Erik: Wenn Sie den letzten Absatz des Berichtes noch einmal genau durchlesen, wird vielleicht klar, dass Frostmann hier nicht den Sachverhalt bei UNS noch mal zitiert, sondern meine Aussagen zu unserer Firma deckungsgleich auf Bofrost bezieht, die sie an Erdbeerjoghurt ebenfalls klamm sind. Schon ein feiner Unterschied, der aber nichts daran ändert, dass mein „Diebstahlsvorwurf“ selbstverständlich nur Spaß war!

    Beste Grüße
    Frank Ehlerding

  22. Leute, kommt wieder runter! 🙂

    Ich wollte nur einen fröhlichen Artikel schreiben und bin dabei auf jemanden gestoßen, der im Bloggen nicht so geübt ist und die allgemeinen Gepflogenheiten nicht so genau zu kennen scheint.
    Da wird dann schon mal was falsch verstanden.
    Ich habe bei denen nichts geklaut und Frosta macht supergute, leckere, unvergleichliche und absolut schadstofffreie Produkte. Die Welt ist rosarot und Methylenhexapophylglutamat ist da nicht drin, weder in meinem Bericht, noch im Frosta-Zeugs, noch in Erdbeerjoghurt.

    Herr Ehlerding und ich sind im Reinen. Er verrät nicht, wie Erdbeerjoghurt gemacht wird und ich schreibe zwei Monate lang das Wort „Erdbeerjoghurt“ nicht mehr.

  23. @Kollege Niedersachsen:

    Wo soll das denn bitte sein, das mit dem Textklau? Haben die bei Frosta was an der eisigen Waffel? Ich bin jetzt beide Blogeinträge durchgegangen und finde keine Übereinstimmung.

    Haben die was gegen Dich?
    Wie kann man denn so etwas machen?

    Ich habe das Gefühl, ich kenne den Frostmann, der liefert bei mir.

  24. @Frostmann:

    @Branchenkollege: Schon ziemlich frech, zu behaupten, ich hätte bei Euch was geklaut.
    Das gibt nämlich eine Textrecherche überhaupt nicht her.

    Wie Sie schon sagten, Reis ist Reis und Worte sind Worte. Aber meine Worte sind anders als Ihre und es ist schon so ein bißchen eine Ehrabschneidung, wenn man so unterschwellig einem anderen Blogger Textklau unterschiebt bzw. vorwirft.
    Das tut man nicht.
    Im übrigen habe ich von „ganz ähnlich dem Original“ gesprochen und keineswegs von identischen Produkten.
    Vielleicht mal etwas genauer lesen 🙂

    Aber ich nehme gerne zur Kenntnis, daß Copack-Produkte in der Zusammensetzung nicht identisch sind mit Frosta-Produkten und auch zumindest mal eine andere Qualität haben. 🙂

    Wenn alle Bofrostmänner so fahren, wie der Typ, der mich heute morgen überholt hat, dann Gute Nacht!

  25. Da, er hat doch schon wieder „Erdbeerjoghurt“ geschrieben. Wo sind die Steine? -(Monthy Pythons „Das Leben des Bryan“ lässt grüßen.)-
    Vorsicht, Satire und Humor! Danke an Herrn Ehlerding und den Frostmann für ihren irgendwie doch gemeinsamen Beitrag. Und mit dem Bloggen als Gelegenheitsblogger: Das wird schon, ich finde Herrn Ehlerding sehr nett.
    Hier wird ab sofort nicht mehr geschlagen!
    „Ein Wattebäuschchen, nur ein Wattebäuschchen pro Person!“

  26. Der Frostablog ist tatsächlich der hölzernste Blog, den ich kenne.
    Der Beitrag von der alten Frau ist der erste witzige Eintrag, wobei der Witz dabei nicht von den Frostaschreibern kommt, sondern von der Frau. Auffällig immer der nervige Tadel unter den Kommentaren, dass der Link gelöscht wurde und dass man die Blogregeln beachten muss. Viele Kommentaren haben sich gefragt, wieso man dann im Kommentarformular seinen privaten Link eintragen kann, wenn Frosta meint, dass grundsätzlich alle Links kommerziell sind. Ich habe noch nie einen Link unter einem Kommentar gesehen, der nicht mit dem ermahnenden Zusatz gelöscht wurde.
    In meinen Augen wirken die Frostabeiträge stets angespannt, humorlos und künstlich locker. Wie gewollt und nicht gekonnt. Sympathisch ist anders.

  27. 🙂 Genau. Und Bofrost hat bekanntermaßen ebenfalls eine super gute Qualität. Nicht geschleimt um hier wieder gutes Wetter zu machen, sondern ehrliche Meinung von mir.

    Zumindest ist mir aber durch diese Diskussion klar geworden, dass man das Du-Weißt-Schon-Was-Wort sowohl mit als auch ohne „h“ schreiben kann. War mir gar nicht so bewusst und musste es erst mal nachschlagen. So habe ich gleich mehrfach dazugelernt. Gebrauchen kann ich dieses Zusatzwissen allerdings dann erst in 2 Monaten wieder. 😉

  28. Noch schlimmer: Ich spreche es sogar mit „h“, ich sage nämlich Jog-hurt. Wahrscheinlich völlig falsch, aber ich mach’s halt so.

  29. Das finde ich auch. Das ist aber bei ganz vielen so genannten Firmenblogs so. Da meinen die Unternehmen, sie müssten jetzt auch was im Internet machen und dann werden arme Leute aus den verschiedenen Abteilungen dazu verdonnert, ab und zu mal was zu schreiben. Da merkt man dann oft (nicht bei Frosta speziell, sondern bei allen solchen Firmenblogs) dass diejenigen gar keine Lust haben was zu schreiben, es oft auch gar nicht können und nur deshalb was veröffentlichen, weil sie wieder mal an der Reihe sind.

    Da finde ich das Blog hier wesentlich entspannter und unterhaltsamer. Soll keine Schleimerei sein, sondern ist einfach so.
    Bei Frosta ist das so wie bei einer Behörde.

  30. @Kollege Niedersachsen:

    Wo soll das denn bitte sein, das mit dem Textklau? Haben die bei Frosta was an der eisigen Waffel? Ich bin jetzt beide Blogeinträge durchgegangen und finde keine Übereinstimmung.

    Haben die was gegen Dich?
    Wie kann man denn so etwas machen?

    Meinen Segen hast du.

  31. @Frank Ehlerding:

    Herrje, hier wird ja wild um sich geschlagen.

    Zitat Wot65: „Wie man sieht, meinen die das sogar ernst.“

    Nein, diese Sache meine ich eben gerade NICHT ernst. Das wäre dann in der Tat lächerlich. Dies war vom Frostmann ein ganz witziger Bericht über meinen Bericht und ich habe, zumindest in diesem Satz, einen nicht ganz ernst gemeinten Kommentar dazu gegeben, Und ich hatte eigentlich gedacht, dass man das versteht, gerade WEIL, wenn man die Stellen genau liest, solch eine Beschuldigung wegen eines Halbsatzes ja total übertrieben ist.

    Aber da habe ich mich leider getäuscht, denn hier wird es offenbar bierernst genommen, weil ich damit angeblich gegen die UN-Menschenrechtskonvention über Blogger verstoße, was mir so nicht bewusst war, da ich nur alle paar Wochen mal einen Bericht bei uns im Blog hinterlasse, ich zum einen aufgrund der Seltenheit dieser Ereignisse und zum anderen weil ich ansonsten so gut wie nie auf andere Blogs gehe (wenn Sie nicht gerade mit uns verlinken) mich selber gar nicht als richtigen Blogger sehe. Deshalb bitte ich, meine Unwissenheit zu entschuldigen.

    @ Wot65 & Erik: Wenn Sie den letzten Absatz des Berichtes noch einmal genau durchlesen, wird vielleicht klar, dass Frostmann hier nicht den Sachverhalt bei UNS noch mal zitiert, sondern meine Aussagen zu unserer Firma deckungsgleich auf Bofrost bezieht, die sie an Erdbeerjoghurt ebenfalls klamm sind. Schon ein feiner Unterschied, der aber nichts daran ändert, dass mein „Diebstahlsvorwurf“ selbstverständlich nur Spaß war!

    Beste Grüße
    Frank Ehlerding

  32. @Daily Driver:

    Das sieht toll aus mit dem Schatten unter dem Kommentarfeld. Und was ist bitte bei copa oder frosta los, überempfindlich? Oder frostiert? 🙂

    Interessante Sichtweise.

  33. Man kann , glaube ich, auch „Yogurt“ schreiben.Werde mal nachforschen. 🙂
    Update: Yogurt ist die englische Schreibweise, auf Deutsch ist Joghurt und Jogurt zu finden. Wobei ich bei Jogurt ohne „h“ irgendwie Aua in den Augen bekomme. 😉
    Die Herkunft des Wortes wäre vom türkischen Wort yoğurt.
    Liebes Publikum, lest Blogs und lernt dazu. 🙂

  34. Männer. 🙂
    Ich lese bei Frosta sehr gerne auf dem Blog. Schon alleine, weil ich Sachen sonst nicht erfahren würde. Und es gibt immer etwas zum Schmunzeln und Nachdenken. 🙂
    Auch wenn ich die Produkte selbst nicht kaufe. Woran das liegt? Keine Ahnung. Vielleicht zu teuer für mich als Studentin? Vielleicht muss ich mich auch erst überzeugen lassen..
    Aber auch von Brofrost habe ich noch nie etwas bestellt (mein Gefrierfach ist leider zu klein). Obwohl meine Oma und Mutter fast Stammkunden waren.
    Ich schweife ab.
    Auch hier finde ich die Berichte sehr gelungen. Ich lese somit beide Blogs gerne, obwohl ich die Produkte nicht konsumiere.

    P.S.: Gerne spendiere ich beiden Betreibern einen Kaffee. Gibt auch Kuchen. Vielleicht Erdbeerkuchen? Auf Erdbeerjoghurt scheint hier ja keiner zu stehen.

Lies bitte vor dem Kommentieren meine Kommentar-Spielregeln.