Komische Flocken in den Töpfen und Pfannen

Immer wenn ich koche, habe ich im Essen komische schwarze Flocken. Mir ist aufgefallen, dass die von den Topfböden kommen könnten, wo sich so ein dünner schwarzer Film ablöst.
Ist das normal und was kann man dagegen tun? Das ist auch bei den Töpfen von Bofrost so.

Es handelt sich aller Wahrscheinlichkeit nach um beschichtete Töpfe und Pfannen.
Diese bestehen aus Metall, das in der Fabrik mit mehreren hauchdünnen Schichten beschichtet werden. Das soll verhindern, daß das Kochgut anbrennt oder anhaftet.

Wenn man nun im Kochgeschirr schneidet, schabt, kratzt oder scheuert, zerstört man die Beschichtung. Schon kleinste Schnitte reichen aus.
Allmählich gelangt durch diese Verletzungen Flüssigkeit unter die Beschichtung, die sich durch die Hitze dann ausdehnt und immer mehr von der „Folie“ ablöst.
Diese gelangt dann als Flocken in die Nahrung, was meistens alles andere als gesund ist.

Derart beschädigtes Kochgeschirr ist auszutauschen.

Verwenden Sie in solchen Töpfen und Pfannen ausschließlich Besteck aus Holz oder Kunststoff, kein Metall und keine Messer!

Möchten Sie auf das Schneiden im Topf oder den metallenen Schneebesen nicht verzichten, empfehle ich Ihnen nichtbeschichtetes Kochgeschirr mit Edelstahlinnenleben oder emailliertes Geschirr.

Kommentare sind geschlossen.

Lies bitte vor dem Kommentieren meine Kommentar-Spielregeln.