Leiche in der Kühltruhe

Bielefeld gibt es ja gar nicht, soviel ist klar. Nach allem, was wir wissen, gibt es an dieser Stelle eine Raum-Zeit-Schleife in Form eines möbius’schen Bandes, in deren Mitte Dr. Oetker seine Fabrik hat und die Welt mit gelbem Puddingpulver zunebelt.
Ab und zu dringen Meldungen aus der in den Dimensionen verschwundenen Leineweberstadt zu uns in die Außenwelt. Darunter war letzte Woche diese hier:

Bielefelder Polizei entdeckt Leiche in Kühltruhe

Nach einem Tötungsdelikt in Bielefeld hat die Polizei die Leiche des Opfers in einer Tiefkühltruhe gefunden. Die Beamten entdeckten den tief gefrorenen Leichnam sowie eine Schusswaffe im Keller der Freundin eines 36-Jährigen, der zuvor unter Tatverdacht festgenommen worden war, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Bei dem Opfer handelt es sich um einen 32-Jährigen aus Versmold, der mit dem mutmaßlichen Täter bekannt war.

Quelle: yahoo/AFP

4 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Rolf, hast du außer Jagdbeute schon mal andere Leichen bei deinen Kunden in den Kühltruhen gefunden?

  2. @Andi:

    Rolf, hast du außer Jagdbeute schon mal andere Leichen bei deinen Kunden in den Kühltruhen gefunden?

    Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen.

  3. @Andi:

    Rolf, hast du außer Jagdbeute schon mal andere Leichen bei deinen Kunden in den Kühltruhen gefunden?

    Ah, darauf habe ich gewartet.

Lies bitte vor dem Kommentieren meine Kommentar-Spielregeln.