Lichtblick am Horizont

Gott erbarme Dich!

Die Reha-Tante will mich nach Bad Bratwurst oder so in Sachsen schicken. Ich mag aber meine Knieverletzung lieber zu Hause auskurieren.
„Da kommst Du nicht dran vorbei“, sagt Matze zu mir, „Das kenne ich von meinen Kuren zur Genüge.“

„Du fährst in Kur?“, frage ich ihn.

„Ja, aber sicher doch, alle paar Jahre., das zahlt doch die Kasse.“

„Du arbeitest doch die meiste Zeit gar nicht.“

„Und? Krank kann man trotzdem werden. Du mußt nur aufpassen, dass Du nie wegen Magen-Darm oder Bauchspeicheldrüse in Kur gehst, da bekommst Du nämlich nur Quark und Müsli! Rücken und Knie sind aber gut. Das mit Deinem Knie, haste richtig angestellt.“

Matze grinst.

„Nee, nee, mein lieber Freund, ich habe wirklich was am Knie.“

„Jaaaa, klaaaaar!“

„Nein, im Ernst!“

„Is‘ ja schon gut! Dann musst Du aber auch nach Bad Brambach, da ist es wirklich schön.“

„Nein, ich will zu Hause bleiben.“

„Tja, dann streichen die Dir Dein Krankengeld. Es sei denn…“

„Es sei denn, was?“

„…es sei denn, Du machst hier eine REHA-Maßnahme.“

„Ja, geht denn das?“

„Sicher. Wenn Dein Arzt das befürwortet. Du mußt eine Stelle finden, bei der Du hier eine Reha machen kannst. Die muss anerkannt sein und dann legt ihr das der Kasse vor.“

Hm, das klingt doch schon ganz gut.

Lies bitte vor dem Kommentieren meine Kommentar-Spielregeln.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.