Gulaschsuppe

Gulaschsuppe ist übrigens keine Suppe aus Gulasch.

Also, sagen wir es mal so: Wir kennen eine flüssigkeitsarmen Schmortopf mit Fleischstücken unter dem Namen Gulasch. Und eine dünnere, als Suppe abgeschmeckte Ableitung davon bezeichnen wir als Gulaschsuppe.
Weiterlesen →

Nein, Frikadellen sind nicht vegetarisch

Eine gute Frikadelle besteht aus Hackfleisch, Gewürzen, etwas Brötchen, Ei und Zwiebeln.
Wenn ich ganz ehrlich bin, mag ich die Frikadellen am liebsten, in denen etwas mehr Brötchen bzw. Paniermehl enthalten ist.

Natürlich gibt es auch vegetarische oder vegane Frikadellen. Da sind dann statt Hackfleisch beispielsweise gemahlene Grünkerne oder eine Sojamasse enthalten.
Auch die können sehr lecker sein.

Aber neulich sagte ein älterer Herr zu mir: „Und geben Sie mir noch Fleischpflanzl, ich soll ja nicht mehr soviel Fleisch essen, hat der Arzt gesagt.“

Okay…..
Weiterlesen →

Kurzer Tipp: Marmelade mit weniger Zucker kochen

Übrigens: Wer lieber besonders fruchtige Marmelade mit weniger Zucker mag, dem kann geholfen werden.
Es gibt auch Gelierzucker 2:1 und 3:1.
Der normale Gelierzucker ist 1:1, das bedeutet, man nimmt 1 Teil Früchte und 1 Teil, also die gleiche Menge Gelierzucker.
Auf 500 Gramm Obst kommen dann 500 Gramm Zucker.
Diese Marmeladen werden gut fest und halten sehr lange.
Weiterlesen →

Bofrost bei Lieferheld, Lieferando

Da fragt mich doch eine Kundin, weshalb Bofrost nicht bei Lieferando ist. „Das wär doch praktisch, wenn ich abends einfach über Lieferheld ne Pizza bei Euch bestellen könnte.“

Tja, das wäre vielleicht praktisch, ist aber unpraktikabel.

Über diese Portale wie Lieferando oder Lieferheld kann man sich frisch zubereitetes Essen von bestimmten Imbissen aus der Umgebung anliefern lassen.
Bofrost liefert aber keine warmen Speisen. Bei uns bekommen Sie tiefgekühlte Lebensmittel, die Sie sich dann selbst noch kurz zubereiten müssen.

Jeder Dritte kauft dann doch

Meine Tourenliste gibt mir vor, welche Kunden wann an der Reihe sind. Sie wurden vorher per Postkarte, Mail und evtl. SMS an meinen bevorstehenden Besuch erinnert.
Ich weiß also, welche Kunden demnächst auf mich warten.
Was ich aber nicht weiß, ob die Kunden auch zu Hause sind und ob sie überhaupt etwas benötigen.

Ich kann gar nicht sagen, wie oft ich den Satz schon gehört habe: „Heute brauchen wir nichts.“

Wenn einen solche Sätze frustrieren, dann ist der Beruf des Bofrosmannes nichts für einen. Da hat man, bzw. bekommt man ein dickes Fell.
Bei mir zu Hause war mal ein Getränkelieferant. Wir fanden sein Angebot mit einem Gratiskasten Limo verlockend und haben dann einige Monate bei ihm bestellt. Das war im Sommer. Als dann im Winter der Getränkeverbrauch zurückging, benötigten wir naturgemäß nicht mehr ganz so viel Getränke.
Als ich einmal zu ihm sagte: „Heute benötigen wir nichts, die Kästen sind noch voll“, wurde er ziemlich ungehalten. Ich hörte Sätze wie: „So komme ich auch auf keinen grünen Zweig. Jetzt bin ich extra hergefahren. Wenigstens einen Kasten könnten Sie doch nehmen.“

Das fand ich ziemlich ungehörig.

Analysieren wir doch einmal seine Sätze:

1. „So komme ich auch auf keinen grünen Zweig.“

Damit hatte der Mann sich vom Dienstleister, der mir einen Dienst leistet, zu einem Menschen entwickelt, der nur mein Geld sieht. Seine Einnahme ist ihm also wichtiger als mein Wohlergehen.

2. „Jetzt bin ich extra hergefahren.“

Mit diesem Satz macht er mir sogar einen Vorwurf. Er stellt mich hin, als sei ich jemand, der ihm nur unnötige Arbeit verursacht.

3. „Wenigstens einen Kasten könnten Sie doch nehmen.“

Mein Bedarf interessiert ihn nicht. Er hat kein Interesse daran, mir genau die Menge zu liefern, die ich benötige, sondern er will um alles in der Welt einen Kasten „reindrücken.“

Das sind kapitale Fehler im Haustürgeschäft.
Weiterlesen →

Wenn der Bofrostmann dreimal klingelt

Ich glaube, ich hatte diese Überschrift schon mal verwendet. Aber sie paßt so gut zu dem Thema, das mir heute Abend auf den Fingernägeln brennt.
Mein Kumpel Matze arbeitet mal wieder. Ansonsten ist er ja eigentlich immer mit weltbewegenden und weltverändernden Erfindungen beschäftigt.
Neulich erst wollte er die Welt vom großen Nutzen viereckiger Reifen überzeugen. Davor hatte er sich mit der Frage beschäftigt, wieviele leere Pizzakartons in die Küche einer 53 qm großen Dreizimmerwohnung passen…

Aber jetzt hat ihn der Arbeitsmarkt wieder voll im Griff. Matze arbeitet als Fahrer für ein Unternehmen, das Zahnärzte beliefert. Ich glaube, er bringt Gebisse von einem zahntechnischen Betrieb zu den Ärzten.
Jedenfalls erzählte er mir gestern, daß einer der Ärzte ihm eine SMS geschickt hatte.

"Bitte heute nicht vor 15 Uhr liefern. Bin nicht da!"

Das ist nett von dem Arzt. Denn so erspart er Matze eine unnötige Fahrt. Normalerweise ist diese Praxis nämlich ab 14.30 Uhr wieder offen, an diesem Tag aber eben nicht. Der Herr Doktor hatte wohl etwas anderes zu tun.
Nun will Matze freundlich sein und dem Arzt Bescheid geben, daß er die Message erhalten hat. Also greift Matze gegen 14 Uhr zum Handy und ruft den Arzt an.

„Hallo, hier ist Matthias Sowieso, vielen Dank für Ihre SMS. Ich hab sie bekommen und komme dann um 15 Uhr.“

Eigentlich nett gemeint.
Aber „nett gemeint“ ist die freundliche Schwester von „scheiße gemacht“.
Ehrlich!
Weiterlesen →

2.400 Beiträge!

Heute schreibe ich mit diesem Beitrag den 2.400sten Artikel im Frostmann-Blog.
Wenn ich die Anzahl der Artikel durch die Anzahl der Tage teile, dann habe ich seit Januar 2011 im Schnitt jeden Tag einen Artikel hier veröffentlicht.
Ich finde, das ist schon eine enorme Menge.

2.400

Ich feiere mich heute Abend mal selbst!
In der heutigen Zeit, heißt es ja, verlören Blogs angeblich immer mehr an Bedeutung. Facebook sei ja viel wichtiger.
Aber das stimmt nur bedingt.
In Facebook erreicht man schnell eine große Zahl von „Freunden“, die fröhlich alles linken, was ihnen vor die Flinte kommt.

Ein Blog und seine Beiträge werden aber vorwiegend von Menschen besucht und gelesen, die sich ernsthaft mit dem Thema beschäftigen, weil sie gezielt danach gesucht haben.
Das hat eine ganz andere Qualität als dieses oberflächlich, bunte Geklicke.

Dieselskandal

Der Dieselskandal ist in aller Munde.
Was mich am meisten erstaunt, ist die große Zahl von Dieselfahrzeugen, die die Nobelmarken Mercedes, BMW und Audi absetzen.

Was sind die Gründe für die Anschaffung eines Diesel-Fahrzeugs?
Nun, der Treibstoff ist etwas günstiger, die Steuern sind niedriger und den Fahrzeugen wird eine hohe Langlebigkeit nachgesagt.
Diesel verbrennt nicht durch den Funken einer Zündkerze, sondern der Motor ist ein Selbstzünder. Das heißt durch den hohen Druck im Motor explodiert das Gemisch ohne Fremdzündung.
Deshalb müssen die Motoren hohe Drücke aushalten, sind mechanisch sehr stabil gebaut und gehen deshalb angeblich bei weitem nicht so schnell kaputt wie Benzinmotoren.

Eigentlich gute Gründe, sich einen Diesel zu kaufen.
Weiterlesen →

Letztes Jahr war alles anders

Ich schrieb ja neulich, dass mir 31 Grad +++ einfach zu heiß sind.
Letztes Jahr noch half ich mir mit einem feuchten Handtuch. Das kann ich ja in einer sauberen Plastiktüte hinten gut kühlen.
Ich legte es mir zur Abkühlung um den Nacken.

Allerdings mache ich das in diesem Jahr nicht mehr.
Ich hatte im Frühjahr so eine Zerrung im Nacken, dass ich mich wochenlang nicht oder nur unter Schmerzen bewegen konnte.
Der Arzt meinte, ich hätte Zug bekommen.
Weiterlesen →

Wassereis, der Knüller im Sommer

Knüller oder Kühler? Für mich ist Wassereis in diesem Sommer die Nummer Eins.

Ich bin ja ein bekennender Eis-Fan. Meinetwegen könnte die Welt ohne Torten und ohne Chips auskommen, aber Eis, das muß sein!

Dabei bin ich Purist. Erdbeer-Chillie oder Vanille-Frosch sind nicht meine Sorten. Entweder Erdbeereis oder Vanilleeis. Aber bitte keine abenteuerlichen Mischungen und Kombinationen.

Wassereis ist in diesem Sommer mein absoluter Favorit.
Weiterlesen →

Seite 3 von 21612345...102030... »|
Unterstütze mich bitte durch Dein Like!schliessen
oeffnen