Stracciatella

Wo kommt eigentlich Straziatella her? Ist das eine Erfindung der Eisindustrie?

stracciatella

Es heißt nicht Stratiatella und auch nicht Strazzatella, wie ich schon an Eisdielen gelesen habe, sondern Stracciatella.

Erfunden wurde diese, inzwischen überall äußerst beliebte Eissorte 1953 von Enrico Panattoni.
Herr Panattoni war Besitzer einer traditionsreichen Eisdiele namens La Marianni im norditalienischen Bergamo.
Er ist erst letztes Jahr im Alter von 85 Jahren gestorben.

Weiterlesen →

Top 10 der beliebtesten Eissorten

Hallo Frostmann. Du schreibst immer viel über Eiscreme. Ich mag am liebsten Schoko. Welche Sorte magst du am liebsten und weisst du welche Sorten überhaupt die beliebtesten sind?

Mit deiner Vorliebe für Schokoladeneis liegst du ganz vorne mit dabei, denn Schokoeis ist die zweitbeliebteste Sorte. Meine Lieblingssorte ist weißes Eis. Nicht unbedingt das knallgelbe Vanilleeis, sondern eher die Grundmasse, die für Stracciatella verwendet wird. Sahneeis zum Beispiel. Ich mag aber auch gerne Pistazieneis.

Die beliebtesten Eissorten gemäß der “Vereinigung der handwerklich arbeitenden italienischen Speiseeishersteller in Deutschland (UNITEIS)” sind diese hier:

  1. Vanille
  2. Schokolade
  3. Haselnuss
  4. Erdbeer
  5. Joghurt
  6. Stracciatella
  7. Latte Macchiato
  8. Sahne-Kirsch (Amarena)
  9. Fior di Latte
  10. Mango

Erfahrungsgemäß liefern sich Haselnuss und Erdbeere immer ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Deshalb ist auch Fürst-Pückler-Eis so beliebt, das ja traditionell die drei Sorten Vanille, Schoko und Erdbeeer zusammenbringt.

dolcedo – pistacchio – gelato & passione – Pistazieneis mit Pistazienstückchen

pistazieneis-bofrostGanz neu im Programm sind die 750 ml-Portionen Eis, die Bofrost jetzt unter dem schön klingenden Namen dolcedo anbietet. Dolcedo ist eine kleine Stadt in Ligurien und gilt als besonders schön und ist für ihre kulinarischen Genüsse bekannt. Vielleicht steht deshalb dieser Name auch für die herrlich italienisch anmutende Eiscreme.
Auf der Packung steht:

“dolcedo Eiscreme wird mit Toni Cafarelli, einem der besten Gelatieri Italiens kreiert und mit aller Leidenschaft perfektioniert.”

Da horcht man auf! Toni Cafarelli? DER Toni Cafarelli, der in Italien der “Eis-König” genannt wird?
Alle Achtung! Von dem hängt bei uns in der Eisdiele ein Zeitungsausschnitt, der ist also wirklich bekannt.

Weiterlesen →

  • Veröffentlicht in: Ware

Ich Depp! Du Montag, Du!

Kundin bestellt 1 x 336 und 1 x 338 (beides kleine Pizzataler mal mit Salami, mal nur mit Käse) und einen Haufen andere Ware.
Ich Depp vergesse die 338 vor lauter Gerede.
Das war heute morgen recht früh.

Um 16 Uhr, ich bin am völlig anderen Ende des VB, klingelt das Handy: “Bringen Sie mir die fehlenden Pizzettis noch? Ich brauche die ganz furchtbar dringend.”

Ich kann Euch sagen, ich was so kurz davor, zu schwindeln und zu sagen, ich hätte keine mehr auf dem Wagen. Kurz habe ich auch dran gedacht, zu sagen, daß ich sie morgen vorbei bringe.
Aber gut, ich wollte die Frau nicht verärgern. Also bin ich dann nochmal den ganzen Weg zurück gefahren, klingele und bringe ihr die Pizzettis, die ich übrigens auch nicht getippt hatte, und sie sagt: “Toll, dieser Service. Wissen Sie, ich brauche die nämlich dringend, am Wochenende kommt mein Sohn, der ißt die so gerne.”

Umami

umami“Essen und Trinken” soll ja angeblich die beliebteste Kategorie im “Quizduell” sein. Die Fragen seien besonders leicht, heißt es.
Und wenn man sich die Fragen dann anschaut, drehen sich viele um Weinsorten, Rezeptzutaten und ähnliches. Ja, da kann man einiges wissen.
Eine Frage beschäftigt sich mit dem Geschmackssinn und da gilt es anzuklicken, welchen Geschmack Menschen neben süß, sauer, salzig und bitter noch wahrnehmen können.
Ziemlich blind klicken die meisten auf Umami, nicht weil sie wissen, was das ist, sondern weil es beim letzten Mal, als diese Frage dran war und sie falsch geantwortet hatten, grün aufgeleuchtet hat.

Umami?

Das haben viele noch nie gehört und das klingt nicht gerade deutsch.

Stimmt! Umami ist Japanisch (jap. 旨味, dt. „fleischig und herzhaft, wohlschmeckend“) und gilt neben süß, sauer, salzig und bitter als fünfte Qualität des Geschmackssinns

“Umami (jap. ‘wohlschmeckend, würzig’) ist eine gemeinhin weniger bekannte Geschmacksqualität, die erstmals 1908 von dem japanischen Forscher Kikunae Ikeda beschrieben wurde. Er fand diese bei der Untersuchung einer (traditionell aus Meeresfrüchten hergestellten) Würzsauce nach deren Geschmackskomponenten und gab dieser Qualität ihren Namen als Kompositum aus umai (‘würzig’) und mi (‘Geschmack’). Ein starker umami-Geschmack zeigt eiweiß- und aminosäurereiche Nahrungsmittel an, kann aber auch allein durch eine hohe Konzentration an Glutaminsäure beziehungsweise durch den Geschmacksverstärker Mononatriumglutamat hervorgerufen werden.”

“Hervorgerufen wird der Umami-Geschmack durch die Aminosäure Glutaminsäure, die natürlich in geringen Mengen in proteinhaltiger Nahrung wie z. B. Fleisch, Käse, Tomaten und Pilzen zu finden ist. Künstlich zugefügtes Umami wird vor allem in der asiatischen Küche und bei der industriellen Herstellung von Convenience Food (Fertigsuppen, vorgefertigte Lebensmittel) eingesetzt. Umami verstärkt bestimmte Geschmacksrichtungen in ihrer Intensität, ist jedoch auch in der Lage, mögliche Geschmacksfehler von Lebensmitteln zu überlagern und zu korrigieren.”

Weiterlesen →

Vegetarische Pizza mit Romanesco-Gemüse-Mix

Romanesco

Romanesco

Ein Kunde erzählte mir heute, daß er mit dem Romanesco-Gemüse-Mix (Art. 733) eine ganz herrliche und herzhafte vegetarische Pizza zubereitet.
Dazu kauft er sich Dinkel- oder Vollkorn-Pizzaböden im Bioladen. Belegt wird die Pizza mit selbstgemachter Tomatensauce, Mozarella und unserem Romanesco-Mix.

Die Pizzaböden werden mit Olivenöl bestrichen und in der Bratpfanne auf beiden Seiten angebacken. Dadurch werden sie knuspriger, garen etwas vor und schmecken besser.
Den Gemüsemix läßt der Kunde etwas antauen, zerschneidet die großen Romanesco-Stücke in Hälften oder Viertel.
Das Gemüse wird 5 Minuten blanchiert, damit es im Backofen dann nicht zu lange braucht.

Weiterlesen →

Bofrostmann als Lebensretter

Eine Rentnerin war in ihrem Bad schwer gestürzt und hatte das Bewußtsein verloren. Hinzu kam, daß sie sich kein Insulin spritzen konnte und einen Zuckerschock bekam.
Lebensretter war ein Kollege von uns, Herr Karsten Simoneit, der die missliche Situation von einem Gang des Hochhauses aus erkannte. Vom offenen Gang aus, konnte man nämlich ins Bad der Rentnerin schauen.
Er alarmierte die Nachbarn und dann konnte die Frau gerettet werden.

Schöne Meldung!

Der Bofrostmann als Lebensretter.

Allerdings, liebe Zeitungsleute, der Ausdruck “Bofrost-Bote” ist nicht ganz treffend.

Hier gibt es einiges dazu zu lesen.

Mit Bofrost und Thermomix eine Thermonix-Küchenmaschine gewinnen

Vor Jahren hat meine Frau mal ein Thermomix-Gerät von Vorwerk gekauft. Was habe ich damals geflucht, weil das Ding so teuer war und was bin ich heute froh, daß wir die Maschine haben!
Der damit selbstgemachte Eierlikör ist etwas ganz Besonderes!

Die Maschine nimmt einem einen Haufen Arbeit ab, ist Weltmeister im Pürieren, Kneten und Zerkleinern und kann zudem dämpfen, dünsten und kochen. Nur Backen kann sie nicht.

Seit einiger Zeit haben sich Bofrost und Vorwerk ein bißchen an die Hand genommen und es gab so allerlei Aktionen rund um Bofrost und Thermomix.

Derzeit kann man unter diesem Link hier:

www.thermomix.de/bofrost

das Rezeptheft „Clever kochen, einfach genießen.“ bekommen, wenn man an einem Erlebniskochen als Gast oder Gastgeber teilnimmt.

“bofrost* und Thermomix haben gemeinsam 23 exklusive Rezepte mit Gelinggarantie entwickelt, mit denen Sie komplette Menüs einfach und frisch auf den Tisch zaubern können.
Nehmen Sie einfach an einem Thermomix Erlebniskochen teil und gewinnen Sie mit etwas Glück zusätzlich 1 von 11 Thermomix!”

Seite 30 von 172...1020...2829303132...405060... »|
Unterstütze mich bitte durch Dein Like!schliessen
oeffnen