Steinpilz-Rahmsuppe

SteinpilzrahmsuppeDer Steinpilz gilt ja für viele als der König unter den Pilzen. Immerhin ist er recht selten zu finden und daher auch besonders wertvoll, sagte mir ein Kollege, der ab und zu Pilze suchen geht.
Vor vielen Jahren war ich auch mal mit Freunden Pilze suchen und das war sehr schön.
Allerdings ist das bei Pilzen ja so eine Sache. Einmal muß man wissen, wie man sie “waidgerecht” erntet, um nichts kaputt zu machen. Dann ist das Pilzesuchen ja an sich schon mit viel Lauferei verbunden, was mir nicht so gut gefällt. Ich laufe während der Woche schon genug, treppauf, treppab, und da bin ich am Wochenende dann doch lieber lauffaul.
Ja und dann…
…dann muß man sich natürlich mit Pilzen auskennen! Zu schnell hat sich nämlich der “Gemeine Gießgrämige Möpperling” ins Körbchen verirrt oder der “Rotfeurige Donkschopf”, der vor allem auf Sandboden gedeihen soll. Und wer will schon einen “Knollenblätterpilz” in seinem Pilragout?
Nee, da wird das Pilzesuchen für Unerfahrene schnell zum russischen Roulette.

Viel einfacher und bequemer hat man es da mit den vielfältigen Angeboten von Pilzgerichten aus dem Handel. Aber Dosenware kommt für mich da allenfalls bei Champignons in Frage. Ansonsten setze ich auf TK-Produkte.

Bei Champignons ist das bei mir so wie bei Spargel. Champignons aus der Dose und frische bzw. tiefgefrorene Champignons sind für mich zwei vollkommen unterschiedliche, miteinander nicht vergleichbare Produkte. Und bei Spargel ist das genau so.
Ich mag nämlich beides jeweils sehr gerne. Spargelröllchen beispielsweise schmecken mir mit Dosenspargel tausendmal besser als mit gekochtem frischem Spargel (oder eben TK-Ware).
Zum Füllen von Pastetchen nehme ich auch ausschließlich klitzekleine Dosenchampignons. Auf der Pizza hingegen will ich geschnittene frische oder gefrorene Pilze.
Diese Produkte haben für mich eine parallele Daseinsberechtigung. Weiterlesen →

  • Veröffentlicht in: Ware

Mal so nebenbei bemerkt

Kompromiß gesucht: Bildgröße oder -Qualität?

Kompromiss gesucht:
Bildgröße oder -Qualität?

Ich hatte ja das Weblog “Frostmann-Blog” auf ein schöneres und breiteres Format umgestellt.
Und im letzten Beitrag “Advent, Advent…” sieht man ja sehr schön, daß ich durch den Wegfall der Seitenleiste auch viel mehr Platz für Fotos habe.
Im Beitrag davor über bofrost*free sieht man auch sehr schön, wie groß ich jetzt Videos darstellen kann.

Bei Fotos ergibt sich aber ein Problem!
Damit die Seite schnell geladen wird, versucht man immer, die Last so gering wie möglich zu halten. Ist ja klar, je mehr Bilder, Videos und Skripte beim Aufruf einer Seite geladen werden müssen, umso länger dauert das.
Und die Frostmann-Seite wird sehr viel aufgerufen.

Deshalb schaut man, daß die einzelnen Bilder nicht größer als 20 KB sind. Das ist so meine persönliche Grenze.
Diese Größe bekommt man hin, indem man das Bild beispielsweise nicht so groß abbildet. Eine weitere Stellschraube ist die Qualität. Da kann man in Bildbearbeitungsprogrammen schön einen Regler benutzen und die Qualität so lange herunterziehen, bis diese 20 KB erreicht oder unterschritten sind.

Will ich jetzt aber großformatigere Bilder einbinden, weil das Bloglayout das jetzt hergibt, muß ich bei der Qualität etwas schrauben.
Vielleicht mache ich es so, daß ich im ersten Teil der Beiträge nur ein kleines Bild verwende und im erweiterten Teil, der auf der Startseite nicht angezeigt wird, dann ein größeres Bild bringe. Mal sehen.

Bei nebenstehendem Bild habe ich mal ziemlich stark an der Qualität gespart.
Die Artefakte sieht man deutlich. Um die Schriften herum sind Verpixelungen sichtbar.
Man muß also immer einen Kompromiß finden.

Manchmal ist es auch sinnvoll, statt JPEG das Bild als GIF oder PNG zu speichern. Das geht vor allem bei Bildern mit wenigen, klar definierten Farben, etwa Grafiken sehr gut.

Bofrost*free wird nicht eingestellt

bofrost*free wird nicht abgeschafft

bofrost*free

bofrost*free

In letzter Zeit fragen mich immer wieder Kundinnen und Kunden, warum bofrost* denn die bofrost*free Produkte abschaffen will.
Wo kommt denn dieses Gerücht her? Es hat doch geheißen, daß ab Mai 2014 sogar noch fünf weitere Produkte hinzukommen sollen.

Jetzt ist es klar: Man ist irgendwelchen Kellergerüchten aus dem Internet aufgesessen. In diversen Foren wurde da über die Einstellung dieser Produktlinie diskutiert und darüber sind Websurfer gestolpert.
Aber diese Websurfer haben nicht darauf geachtet, daß diese Diskussion in einem österreichischen Forum stattgefunden hatte. Die bofrost*free-Produkte gibt es nämlich ab Januar 2014 in Österreich nicht mehr.
Die Nachfrage war so gering, daß sich das in keinster Weise gelohnt hat.

Allergiker und alle, die bestimmte Inhaltsstoffe und natürliche Bestandteile von Lebensmitteln nicht vertragen, werden aber nicht allein gelassen.
Auch das normale Bofrost-Sortiment enthält viele geeignete Produkte. Weiterlesen →

Harry

Hab ich schon mal erzählt, daß ich Mitte des Monats nicht gerne ins Südviertel fahre?
Immer wenn der Tourenplan es vorsieht, daß ich am 15. eines Monats dorthin komme, habe ich das Problem, das recht früh morgens Harry schon unterwegs war. Harry ist Getränkelieferant und bringt Bier, Wasser und Limo. Und immer am 15. kassiert er seine Monatsrechnung.
Weiterlesen →

Was man mit einem Bofrost-Trüffel-Adventskalender tun kann, wenn man im Dezember keine Gelegenheit hat, die Türchen zu öffnen

Lieber Frostmann,
wir haben kurzfristig über den ganzen Dezember bis nach Weihnachten eine Reise nach Neuseeland gebucht.
Nun haben wir ja diesen Trüffel-Adventskalender bei unserem Bofrost-Verkäufer erstanden und können den aufgrund seiner Abmaße nicht mit auf die Reise nehmen.
Was kann man jetzt noch damit tun?
Irgendeine Idee für uns?

Das ist wirklich ein wichtiges Problem, das unbedingt öffentlich besprochen werden sollte, denn bislang gab es noch keine Richtlinien für die außersaisonale Handhabung von jahreszeitlich gebundenen Festtagsartikeln.
Ich habe dieses Problem mit Kollegen, mit meiner Familie und mit einigen Kunden auf der gestrigen Tour besprochen. Hierbei habe ich insbesondere Kunden befragt, die einen germanistischen oder theologischen Bildungshintergrund aufweisen können.

Die Ergebnisse dieser ad-hoc-Studie möchte ich Ihnen gerne mitteilen:

Weiterlesen →

Schweinelende mit Kapernsoße

Gestern postete ich ein Rezept für Lachs mit Kapernsoße und Reis.
Daraufhin erreichten mich zahlreiche Zuschriften von Leuten, die keinen Fisch oder keinen Lachs im Speziellen mögen.

Deshalb hier noch ein paar Variationen:

Wer nur keinen Lachs mag, der kann das Ganze auch sehr gut mit Schellfisch oder Seelachs machen. Hier empfehle ich, den Fisch nur zu dünsten.

Als Alternative für die Leute, die generell keinen Fisch mögen, Weiterlesen →

Der Frostmannblog wurde entrümpelt

Leser Tobias, der selbst Webseiten und Anwendungen programmiert, schrieb mir in einer sehr netten kritischen Mail seine Gedanken zum Frostmannblog.
Tatsächlich bemängelte er das überfrachtete Layout mit allerlei Listen und Gimmicks in der Seitenleiste. Er nannte das WordPress-Spielwiese und als ich dieses Wort gelesen habe, dachte ich: Der Junge hat Recht!

Es ist ja so, daß man immer auf der Suche nach Plugins und Erweiterungen ist, um dem Leser einen gewissen Mehrwert zu geben. Da installiert man mal dieses Plugin, mal jenes. Und oft oder zumeist stellt sich heraus, daß die Leser gar nicht auf diese Dinge klicken, man ist dann aber zu bequem, um die Sachen wieder zu entfernen. Weiterlesen →

Kollege Weihnachtsmann

Ein Kollege hat bei seiner Tour derzeit eine Weihnachtsmannmütze mit blinkendem Rand auf.
Seinen Korb hat er mit einer künstlichen Tannengirlande und batteriebetriebenen LED-Kerzchen geschmückt.
Das kommt bei seinen Kunden sehr gut an, sagt er.

Ich finde die Idee an sich auch nicht schlecht, vor allem beeindruckt mich, daß er sich das traut und soviel Elan zeigt.
Allerdings habe ich in meinen VB so viele pensionierte Staatsanwaltswitwen und so, die -sagen wir es mal vorsichtig- zum Lachen in den Keller gehen und schon für Witze und kleine Scherze nicht zu haben sind. Die möchten auch nicht vom Weihnachtsmann besucht werden, glaube ich.
Aber ich habe mir was anderes überlegt. Weiterlesen →

Lachs mit Kapernsauce und Reis

Ich habe gestern Abend mal den Bofrost Lachs (Lachsfilet, Art.-Nr. 0513) auf eine ganz andere Weise probiert.
Nämlich Lachs mit Kapernsauce und Reis.
Das hat ganz wunderbar geschmeckt und deshalb möchte ich Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, das Rezept mitteilen.
Und noch viel besser: Ich habe gleich drei Rezeptvarianten ausgetüftelt, nämlich die edle, die einfache und die Version “quick and dirty”.

Für alle Varianten benötigt man 500 – 600 Gramm Lachsfilet, es ist also ein passendes Rezept für unseren Bofrost-Lachs, der in 5 Stücken mit insgesamt 600 Gramm geliefert wird.
Desweiteren braucht man natürlich Reis, hier schenke ich mir aber die Beschreibung der Zubereitung, das setze ich mal als bekannt voraus.

Für die Soße benötigt man: Weiterlesen →

Seite 30 von 152...1020...2829303132...405060... »|
Unterstütze mich bitte durch Dein Like!schliessen
oeffnen