Mutti hupt

Da stehe ich mit meinen Kühllaster mitten auf der Straße. Es gibt keinen Parkplatz. Es gibt da in der Straße überhaupt nichts. Man muß da eben kurz auf der Straße halten.
So, und nun hast du ein Problem! Du willst ein ordentliches Verkaufsgespräch führen, willst dich aber nicht zu lange aufhalten, weil du ja den Verkehr blockieren könntest.
Ständig schielst du die Straße runter. Gott sei Dank, es kommt niemand.

Dann hat die Kundin noch eine Frage oder muß aus der Küche noch einen Zettel holen.
Und genau in dem Moment kommt die Mutti mit ihrem SUV um die Ecke, fährt bis auf einen Zentimeter an dein Bofi-Auto und fängt an zu hupen.

Ich winke ihr zu, mache ein Zeichen, daß ich sofort komme. Doch was macht die? Die hupt immer weiter.
Weiterlesen →

Trüffel-Adventskalender – Wer zu spät kommt…

Trüffel-Adventskalender – jetzt bestellen!

trueffel-adventskalender

Trüffel-Adventskalender 2013

Wenn Ihr Bofrostmann jetzt zu Ihnen kommt, stellt er Ihnen unter anderem den Trüffel-Adventskalender auf einem Folder vor. Den können Sie jetzt noch nicht kaufen, aber schon für das nächste Mal vorbestellen!
Das müssen Sie aber jetzt tun, denn hinterher gucken Kunden, die den Trüffel-Adventskalender nicht vorbestellt haben, in die Röhre.

Vorbestellen muß man immer ganz besondere Saisonartikel, da diese nicht in beliebiger Stückzahl nachkommen, so zum Beispiel den Trüffel-Adventskalener, um den es hier geht. Vorbestellen kann man aber auch alle anderen Produkte, wenn man sichergehen möchte, daß der Verkäufer sie beim nächsten Besuch auch dabei hat. Sie kennen das ja, da freut man sich auf einen bestimmten Artikel und der Verkäufer muß einem sagen, daß er den letzten gerade verkauft hat. Ein guter Verkäufer wird schauen, wie er sie trotzdem noch beliefern kann, aber manchmal heißt es leider eben einfach: “Hab ich nicht mehr.”
Weiterlesen →

  • Veröffentlicht in: Ware

Es gibt keine Kirschen

Ein Kunde sagte gestern, weil er sich über was anderes geärgert hatte, zu mir: “Mit mir ist heute nicht gut Kirschen essen!”

Ich: “Na, da ist es ja gut, daß jetzt keine Kirschenzeit ist.”

Irgendwie fand er das so witzig, daß er lachen mußte und daß seine schlechte Laune verflogen war.

Manchmal sind es nur so Kleinigkeiten, die Leuten ein Lächeln auf die Lippen zaubern.
Weiterlesen →

Frech und dreist

“Kommen Sie her, gehen’se weg!” sagte die Kundin an der Haustüre zu mir. Nein, sie wollte nicht, daß ich wieder gehe. Auf mich bezog sich das “Kommen Sie her!”, das “Gehen’se weg” bedeutet soviel wie “Mir ist da was passiert, das muß ich Ihnen unbedingt erzählen” oder so.

“Gehen Sie weg!” sagen die Leute hier auch, wenn man ihnen etwas Außergewöhnliches erzählt hat und sie dadurch ihr Erstaunen zum Ausdruck bringen wollen. Es steht dann stellvertretend für ein erstauntes “Ach was?!”

Die Kundin, die das gestern zu mir sagte, die war noch ganz aufgeregt, weil vorher ein junger Mann bei ihr an der Tür gewesen ist, der ihr einen neuen Handyvertrag aufschwatzen wollte. Weiterlesen →

Es ist zu warm für diese Jahreszeit

Kann es wirklich “zu warm” sein? Ja, sicherlich aus meteorologischer Sicht. Aber ich finde es ganz angenehm, wenn uns Kälte, Eis und Schnee noch lange erspart bleiben.
Zumindest mal auf den Straßen.

Ich habe den Eindruck, als wenn die Leute bei schönem Wetter auch immer bessere Laune haben.

Erstaunlich, wie viele Leute jetzt noch irgendwas bauen oder umbauen lassen. Überall sehe ich private kleine Mini-Baustellen.
Die einen lassen noch ihren Garten komplett umgestalten, die anderen lassen noch ihre Einfahrt neu pflastern und wieder andere bauen noch Gartenhäuser, Pergolen oder Car-Ports.
Weiterlesen →

Nicht nur Hexen haben einen Besen

Bild © Henning H. Ramm /pixelio.de

Bild © Henning H. Ramm /pixelio.de

Die Schulstraße wird neu gemacht.

Die Arbeiter reißen die 40 Jahre alte Asphaltdecke raus, machen die Bürgersteige weg, es werden neue Kanalrohre und Kabel verlegt und dann wird das Ganze eine Spielstraße oder wie man heute so sagt, ein verkehrsberuhigter Bereich.

Damit es auch so aussieht, bekommt die Schulstraße durchgehend ein Pflaster aus roten Steinen, etliche Blumenkübel und ein paar neue Bäume.
Für mich war das bei zwei Touren die Hölle, denn die Schulstraße beherbergt einige ältere Kunden und ich mußte zwei Straßen weiter parken, weil sonst nirgendwo etwas frei war. Ist ja klar, auch die Leute, die sonst in der Schulstraße parken, stehen mit ihren Autos in den Nebenstraßen.

Gut, Bauarbeiten müssen sein. Aber ich will ganz was anderes erzählen. Weiterlesen →

Es geht langsam los – Weihnachten zum Genießen

Weihnachten zum Genießen – Toller Slogan

Der Oktober ist Geschichte, ein paar Tage noch und der November ist da. Ja und dann haben wir bald Weihnachten.
Was viele nicht ahnen, auch für die Verkäuferinnen und Verkäufer von Bofrost ist das Hauptsaison. Nicht nur die Glühweinverkäufer auf den Weihnachtsmärkten haben dann Hochkonjunktur, sondern auch wir.
Neben Ostern ist Weihnachten DAS Geschäft überhaupt für uns. Für uns steht ein Riesenstreß bevor und in diesem Jahr heißt es mal wieder “Weihnachten zum Genießen mit Bofrost und über 400 leckeren Sachen”.

weihnachten-zum-genießen

Weihnachten zum Genießen

Ist ja klar, daß sich dann das Unternehmen besonders ins Zeug legt und eine ganze Menge toller Produkte anbietet, die wir dann zu den Festtagen unseren Kunden empfehlen können.
Weiterlesen →

  • Veröffentlicht in: Ware

Ich schaffe das nicht

Immer wieder schickt mir PayBack per Post einen Super-Sonder-Extra-Punktegutschein, den ich nur an einem bestimmten Tag bei real,- einlösen kann.
Die Punkte hätte ich ja gerne, aber irgendwie schaffe ich es nie, genau an diesem einen Tag da hin zu gehen.

Die vielen kleinen Coupons vergesse ich immer zu Hause und die E-Coupons finde ich blöd, weil ich keine Lust habe, an der Kasse mein Handy vorzuzeigen.

Muß mir mal angewöhnen, die Papiercoupons ins Portemonnaie zu stecken.

Dem roll ich was!

Graue Haare hat er, obwohl er noch gar nicht so besonders alt ist. Er? Er ist der Hilfssheriff in einem der Orte in meinem Verkaufsbezirk.
Seine Aufgabe ist es, den ruhenden Verkehr zu überwachen und amtliche Schreiben der Gemeindeverwaltung einzuwerfen.
Und genau der Typ hat mich auf dem Kieker. Nicht nur mich, sondern auch die Kollegen von UPS, von Eismann, vom Getränkehandel usw.

Die einigen, die er in Ruhe läßt, sind die von der gelben Post.

Allen anderen lauert er auf, wartet, bis man im Haus verschwunden ist und dann pappt der einem einen Zettel unter den Scheibenwischer.
Weiterlesen →

Seite 30 von 148...1020...2829303132...405060... »|
Unterstütze mich bitte durch Dein Like!schliessen
oeffnen