Dicker Brocken

Ja, ich gebe es zu, ich habe an dem dicken Brocken der neuen Entwicklung bei Bofrost erst einmal einige Tage schlucken und kauen müssen.
Deshalb hatte ich hier auch ein paar Tage nichts geschrieben.

Wie seht Ihr denn das alles?

Freitag der Dreizehnte

Sorry, Leute, ich glaube nicht an so einen Scheiß!
Es sollte doch reichen, wenn man dreimal auf Holz klopft, damit einem so ein Aberglauben nichts anhaben kann.

Heute Morgen auf dem Hof der Niederlassung mit dem Fuß umgeknickt.
Vor der Nase einer Kundin einen Beutel Pommes fallen lassen, der natürlich aufgeplatzt ist.
In der Lieblingsbäckerei war die Kaffeemaschine kaputt.
Die Frühlingsrolle beim Chinaimbiss war innen noch gefroren.
Um 15 Uhr dann einen schleichenden Platten vorne links.

Aber nee, Freitag der Dreizehnte ist ja nur ein Scheiß!

Kann ich beim Bofrostmann meinen Termin ändern?

Ich sehe auf dem Folder, dass der Bofrostmann an einem bestimmten Tag um 10-12 Uhr kommen will. Nun habe ich aber keine Zeit an dem Tag um die Zeit und möchte, dass er erst um 14 Uhr kommt. Kann ich da den Bofrostmann direkt auf seinem Handy anrufen? Die Nummer steht ja auf dem Katalog. Oder besser bei der Zentrale anrufen?

Also mir ist es lieber, wenn meine Kunden mich direkt anrufen! Dann kann ich direkt umplanen und versuchen, den besonderen Terminwunsch zu erfüllen.
Ist mir allemal lieber, als wenn ich vor verschlossener Türe stehe.

Genau für solche Zwecke bekommen die Kunden ja die Handynummer des Fahrers.
Und noch eine Bitte: Nicht mit unterdrückter Nummer anrufen! Wenn der Kollege gerade fährt, kann er nicht ans Handy. Er muß erst anhalten und kann dann erst drangehen bzw. zurückrufen.

Sie können dem Bofrostmann auch eine SMS schreiben. Ich bekomme oft SMS von meinen Kunden, die irgendeinen Artikel vorbestellen oder einen Termin umlegen möchten.
Ich habe mit denen vereinbart, daß wenn sie nichts von mir hören, ihr Sonderwunsch erfüllt wird.

Frisch ist nicht gleich frisch

Neulich habe ich, während ich eine Kundin belieferte, aus deren Küchenradio Brocken einer Radiosendung mitbekommen.
Da hieß es, man habe nun frisches Obst und frisches Gemüse und auch Fisch und Fleisch mit Tiefkühlware verglichen.
In allen Bereichen hätten die Ergebnisse erbracht, daß die TK-Ware wesentlich frischer und besser ist, als das, was ein gut sortierter Supermarkt zu liefern im Stande ist.

Das erstaunt mich nicht.
Ja, bei Geflügel hieß es sogar, daß man gefrorene Produkte bevorzugen sollte, diese aber auf jeden Fall gut durcherhitzen sollte.

Wenn ich mir anschaue, was in unseren zwei großen Supermärkten hier mit der Frischware gemacht wird, dann glaube ich das gerne.

Das Gemüse wird bei besonders günstiger Beleuchtung präsentiert und alle paar Minuten vollautomatisch aus einer Benebelungsanlage befeuchtet.
Dadurch sieht es toll aus, wirkt immer ganz frisch und lecker.
Daheim welkt es einem dann unter den Fingern weg.

Weiterlesen →

  • Veröffentlicht in: Ware

Ladeordnung

Da schreibt mich ein Kollege an und ist ganz aufgeregt. Er will wissen, wo ich denn die neue Ladeordnung her habe, er wisse noch nichts davon.

Ich habe die aus unserem Internet-Hauskanal Bofrost-TV “wir”.
Da kann sich jeder Bofrostaner einloggen und sich die Sachen locker runterziehen.

Dort kann man auch Kommentare hinterlassen und diskutieren.

Einsfünfundzwanzig

Wer hat den längsten Terminalino-Streifen?

Die Kollegen, die das handliche Terminalino-Gerät benutzen, vergleichen inzwischen, wer bei der Arbeit den längsten Streifen produziert.
Bisher kommen ja Kundenrechnungen im Din-A-4-Format aus den laut nagelnden Nadeldruckern.
Die neuen, kleinen Geräte arbeiten fast lautlos mit Thermodruck.

Thermodruck hat eine gute Auflösung, benötigt keine Tinte, keine Farbbänder und auch sonst nichts weiter als eine Rolle mit dem richtigen Thermopapier. Nun sind diese Rollen aber im Gerät selbst untergebracht und dementsprechend schmal.
Gaben wir bisher mit den großen A-4-Rechnungen oder viel Papier für wenig Aufdruck heraus, ist es jetzt umgekehrt. Viel Text muß auf die schmalen, langen Streifen gedruckt werden.
Hinzu kommt, daß die Rechnungsbögen vorher mit Logo und Farben schon vorgedruckt waren und jetzt alles komplett ‘just in time’ ausgedruckt werden muß.

Die Folge ist, daß die Streifen natürlich ziemlich lang sind, neben dem Firmenkopf kommen die ganzen gekauften Artikel, div. Hinweise und die Abbuchungsklausel.

Ein Kollege schrieb mir, er hätte es bei einer Kundin fertiggebracht 1 Meter und 25 Zentimeter für einen einzigen Auftrag mit Rücklauf zu produzieren.

Wer bietet mehr?

Nochmal Bratpfannen bei Bofrost

Ich habe es nicht richtig erklärt, sorry. In meinem letzten Artikel über die Bratpfannen habe ich nicht deutlich genug geschrieben, daß Sie als Kunde natürlich volle 2 Jahre Garantie auf die Pfannen haben.
Das sage ich meinen Kunden auch immer dazu und ich bitte sie auch immer, den Kaufbeleg als Garantiebeleg aufzubewahren.

Das ist das Mindeste, das jeder Haushalt haben sollte, ein Schuhkarton, in den man alle Kaufbelege für etwas teurere Anschaffungen hineinlegt.
Ich persönlich tackere die Belege immer an die Bedienungsanleitung dran, wenn eine dabei war.
Einmal im Jahr (ehrlicherweise: alle paar Jahre) schaue ich die entsprechende Ablage mal durch und entsorge die abgelaufenen Kaufbelege und die Anleitungen für nicht mehr vorhandene Geräte und Sachen.

Weiterlesen →

  • Veröffentlicht in: Ware

Hähnchen oder Fisch?

Da beschwert sich eine Kundin: “Hören Sie mal, das Paprika Sahne Hähnchen hat gut geschmeckt. Ich hab das so gemacht, wie Sie gesagt haben, mit Reis. Haben’se davon noch mehr?”

Klar, habe ich.

Bloß hatte die Kundin kein Paprika-Sahne-Hähnchen, sondern den Artikel 01512, Fisch-Filetinis in Parika-Sahne-Soße.

Die haben das ernsthaft als Hähnchen gegessen…

Okay. Aber grundsätzlich zu dem Produkt:

Weiterlesen →

  • Veröffentlicht in: Ware

Ladeordnung

Jetzt mal ehrlich! Schon wieder?
Okay, ich bin mit einigen Kollegen der Meinung, daß es voran geht, weil einmal mehr die Wünsche der VF berücksichtigt wurden. Andere sehen das wieder nur als Mehrarbeit (die bei uns übrigens beim letzten Mal bezahlt wurde) und meinen, das wäre das totale Chaos.

ladeordnung-bofrost

Aber wenn man sich die Mühe macht und sich die Schaubilder und Pläne runterlädt und mal sorgfältig studiert, dann merkt man, daß dieses Mal nicht einfach nur auf Teufel komm raus soviel wie möglich in die Wagen gepackt wurde, sondern daß man – mit etwas Individualisierung – damit eine wirklich brauchbare Ladeordnung hinkriegen kann.

Für alle Leserinnen und Leser, die nicht bei Bofrost sind, muß ich das erklären:
Die Ladeordnung ist das Schema, nach dem ein perfekter Bofrost-Kühlwagen beladen werden sollte.

Weiterlesen →

Eiscreme im Winter – Genuss kennt keine Jahreszeit

Eis im Sommer, das kennt jeder.
Wenn die Sonne richtig scheint, dann ist ein Eis zwischendurch die ideale Erfrischung.

Aber Eis im Winter?
Sicher hat es Gründe, dass Eisdielen im Winter geschlossen sind.
Aber der Bofrostmann lässt sie hier nicht hängen. 

Im Sommer wird Eis eher als Erfrischung verspeist, denn es kühlt von innen heraus.
Fruchteissorten am Stiel oder die herrlichen Kompositionen im Becher oder in der Waffel sind dann besonders angesagt. Auch ein toller Eisbecher mit Früchten kommt bei den Kunden immer wieder gut an.

Im Winter schmeckt Eis als Nachtisch ganz besonders lecker und ist der krönende Abschluss eines guten Dinners.
Klassisches Eis, wie Vanille, Schokolade oder Banane gehen immer, dazu muss es nicht warm sein. Das Wintereis kann gut kombiniert werden mit heißen Früchten, Ihr werdet sehen, wie toll das auf der Zunge zergeht.

Weiterlesen →

  • Veröffentlicht in: Ware
Seite 4 von 169...23456...102030... »|
Unterstütze mich bitte durch Dein Like!schliessen
oeffnen