Essen wie bei Mama

Schmeckt wie bei Muttern

Schmeckt wie bei Muttern

Es ist ja so, daß ich auf meiner Tour vorwiegend Leute mittleren und gesetzteren Alters beliefere. Es sind auch einige jüngere Familien dabei, aber bei den jungen Singles, da tut man sich noch schwer.
Scheinbar haben die kein so großes Interesse an Tiefkühlkost. Zu diesem, durchaus falschen, Ergebnis kamen auch neuere Studien.

Nun habe ich aber teilweise tagsüber die eine oder andere Viertelstunde Zeit, um bei der Fahrt durch mein Verkaufsgebiet, über neue Strategien nachzudenken.
Vor einigen Wochen kam mir die Idee, die ja nicht ganz neu ist (einige werden sich an die Schulungen usw. erinnern), daß man die jungen Leute anders „kriegen“ muß.

Was kennen die denn an Tiefkühlkost? Na, fragt sie mal: Pizza, Eis, Flammkuchen, Spinat, Fischstäbchen. Punkt, Ende, aus!
Und wenn nun der Bofrostmann oder der Neukundenwerber bei denen klingelt, dann haben die auch nur diese Produkte im Kopf. Die kennen sie, da wissen sie, wo sie das kaufen können und sehen in der Belieferung durch Bofrost keinen Benefit, keinen Vorteil.

Aber diesen Vorteil, an den die Kunden, die Verkäufer und die Werber oft nicht denken, sind die super Gerichte, die wir im Angebot haben.
Ich meine so Sachen wie Rindsrouladen, Schweinebraten, Aufläufe usw.
Alles Sachen, die die Leute von zu Hause kennen, die ihnen immer die Mama gekocht hat. Weiterlesen →

Wildlachs in Spinat-Rahmsauce Bofrost

Etwas für Gourmets: Wildlachs in Spinat-Rahmsauce

wildlachs in spinat-rahmsauce

Wildlachs in Spinat-Rahmsauce

Ein ganz besonderes Genußerlebnis ist der Bofrost Wildlachs in Spinat-Rahmsauce. Das ist ein echtes Gourmet-Essen, mit dem man auch verwöhnte Gaumen überraschen und erfreuen kann.

Ein Kunde, junger Mann, Ende Zwanzig, sagte neulich zu mir: „Ich brauche was, mit dem ich meine künftige Schwiegermutter überzeugen kann. Den Schwiegervater habe ich sowieso auf meiner Seite, weil wir beide Motorräder lieben, aber die Schwiegermutter ist ein schwieriger Fall. Die ißt aber gerne gut und soweit ich weiß, auch gerne mal Fisch. Was haben Sie denn da?“

Ich habe dem Mann unseren Wildlachs in Spinat-Rahmsauce empfohlen. Der kommt nämlich im Kochbeutel daher und da kann man, selbst als Kochanfänger, überhaupt nichts verkehrt machen. Weiterlesen →

Buxän – neu bei IKEA

schluepfer-small

Direkt neben dem IKEA-Laden beliefere ich Toni, der dort seinen gastronomischen Betrieb hat.
Heute bin ich nach dem Verkauf bei Toni schnell bei IKEA reingesprungen, um einen Hot Dog zu essen.
Da ist mir eingefallen, daß meine Frau mir schon ewig in den Ohren liegt, ich müsse unbedingt ein günstiges Geschirr-Set für Tinka kaufen.
Tinka ist eine Freundin meiner Frau und vor kurzem umgezogen. Meine Frau hatte ihr zum Einzug ein einfaches Essgeschirr zum Start versprochen und so etwas gibt es gut und günstig bei IKEA.
Also habe ich mich dreist durch einen Kassengang gleich in die „Markthalle“ gemogelt, um nicht durch das ganze IKEA-Haus laufen zu müssen, und habe eben das Geschirr gekauft.
In der Markthalle sehe ich an der Wand das was da oben auf dem Foto ist.

In größer sieht das so aus: Weiterlesen →

Trolle

Ja, sie schlagen immer wieder zu, die Trolle.
Sie schreiben z.B unter jeden Artikel drunter: „Woher kommt eigentlich euer Rindfleisch?“
Das sieht in diesem Fall dann danach aus, als ob irgendwelche automatischen Programme, die auf Blogs wie meins angesetzt sind, zugeschlagen hätten.
Die Anti-Spam-Software läuft super und hält das Blog frei von automatischen Reklamemails für gefälschte Rolex-Uhren usw.
Weiterlesen →

Kommentare

Wir steuern mit Riesenschritten auf den 4.000sten Kommentar im Frostmann-Blog zu.
Das ist hier ja kein Firmenblog und deshalb kann ich auch keinen Fresskorb oder Warengutschein verlosen (es sei denn die aus Straelen erbarmen sich).
Aber ich lobe schon mal eine besondere Erwähnung und Gratulation für denjenigen aus, der den 4.000sten Kommentar abgibt. (Und die Trolle werden nicht mitgezählt, die erkenne ich an der IP-Nummer, es muß also ab jetzt nicht zwangsläufig genau die Nummer 4.000 unten im Footer dieser Seite sein!)

P.S. Falls in der Firmenzentrale jemand sich meiner erbarmt, würde ich dann den Kontakt zum Gewinner herstellen und man könnte ihm einen Gutschein oder so direkt zukommen lassen.

Komischer Datenbankfehler

Kurz von unterwegs:

Heute Morgen zeigte das Frostmann-Blog beim Aufrufen einen seltsamen Datenbankfehler.
Nun habe ich mich zwar in die Blogsoftware ganz gut eingearbeitet, aber mit solchen technischen Interna kenne ich mich doch nicht aus.
Außerdem mußte ich zur Arbeit.
Also habe ich kurz Martin angerufen, einen Kumpel, der als Netzwerkadmin bei einer Getränkefirma arbeitet (Stichwort: coffeinhaltige Brause) und der hat das für mich gefixt.

Matze und die Bundestagswahl

„Nee, da mach ich nicht mit“, sagte Matze vor einiger Zeit zu mir. „Die da oben machen doch sowieso was sie wollen und ich halte mich aus dem ganzen Scheiß raus. Ich geh schon seit Jahren nicht mehr wählen. Da stehst Du im Wahllokal, mußt warten, bis irgendwelche Omas vor Dir an der Reihe waren, dann hocken da die Oberidioten aus meinem Stadtteil und sind noch im Wahlausschuß und glotzen mich blöde an.

Nee, nicht mit mir. Ich mach das nicht. Ich bleib am Wahlsonntag schön zu Hause, schaue mir das Formel-Eins-Rennen an, liege auf der Couch und lasse den lieben Gott einen guten Mann sein. Mir ist meine Zeit zu schade für so einen Mist.“

Ich hatte noch versucht, Matze davon zu überzeugen, doch wenigstens Briefwahl zu machen. Mein Hauptargument ist ja immer, daß diejenigen, die sich der Wahl und der Demokratie verweigern, hinterher eigentlich auch keine Berechtigung haben, darüber zu meckern.

Aber Matze blieb eisern, winkte ab und meinte, die könnten ihn alle mal…
Weiterlesen →

Kontaktfeld

Hm, ich möchte da was bestellen, im Internet…
Aber das Kontaktfeld für meine persönlichen Daten sieht so aus:

kontaktfeld

Sehe ich das richtig, daß die keine Postleitzahl und keine Stadt brauchen, um mir die Ware zu schicken? Die Straße soll reichen?

Tja, das ist vielleicht das andere Extrem… Ich meine, wie oft muß ich „Bundesland“, „Adresszusatz“ oder sonst irgendwas angeben, was für den Postversand eigentlich nicht nötig ist.

Bofrost – oder lieber nicht?

klingelWenn der Bofrostmann klingelt, bin ich oft gar nicht da, deshalb höre ich das Klingeln dann nicht. Er kommt dann manchmal eine oder zwei Stunden später nochmal vorbei und klingelt wieder, das höre ich aber auch nicht, weil ich dann nicht da bin.
Ich bin nämlich bis 17 Uhr auf Arbeit. Der klingelt aber immer so um 3, wenn er um 3 kommt. Manchmal kommt der aber auch vor Mittags oder eben wenn ich nicht da bin.
Deshalb habe ich schon ein Jahr bald nichts mehr bei ihm gekauft. Ich höre eben das Klingeln nicht.
Was kann ich denn machen?

Das hängt im Wesentlichen davon ab, wie weit entfernt von Ihrer Wohnung Sie arbeiten. Wenn das in Hörweite ist, würde eventuell die Installation einer lauteren Klingel (über 200 dB) sehr helfen.
Ansonsten kann ich Ihnen nur raten, in der zuständigen Niederlassung anzurufen, die Telefonnummer finden Sie auf der Benachrichtigungskarte, und einen Fixtermin mit dem Bofrostmann zu vereinbaren. Nennen Sie einfach ein für Sie besser passendes Zeitfenster oder sagen Sie „nur abends ab 17 Uhr“ oder so.

Foto: Jutta Kühl / pixelio.de

Seite 83 von 197...102030...8182838485...90100110... »|
Unterstütze mich bitte durch Dein Like!schliessen
oeffnen