Endlich wieder Ruhe und Frieden – Betriebsrat

Die Geschäftsführung und der Betriebsrat der bofrost* Dienstleistungs GmbH und Co. KG am Standort Straelen haben sich darauf geeinigt, ihre Differenzen beizulegen und zu einer positiven Zusammenarbeit zurückzukehren. Beide Parteien beenden damit alle juristischen Auseinandersetzungen, die seit einiger Zeit das Klima belastet haben.

Kern der jetzt getroffenen Vereinbarung ist die gemeinsame Anerkennung der bisher getroffenen Gerichtsentscheide sowie das Bekenntnis des Betriebsrates zu den strategischen Zielen von bofrost*. Darüber hinaus erklären beide Parteien, dass weder in der Vergangenheit noch gegenwärtig bei bofrost* Bespitzelungen von Mitarbeitern vorgekommen sind. Beide Parteien werden dies gemeinsam auch in Zukunft gewährleisten.

„Ich bin froh, dass wir gemeinsam diesen Konflikt im Sinne aller bofrost* Mitarbeiter lösen konnten und jetzt die Spekulationen und Halbwahrheiten, die ins Unternehmen getragen wurden, hinter uns lassen“, kommentierte Unternehmenssprecher und Beiratsmitglied Dr. Thomas Stoffmehl die erzielte Einigung.

Sigrid Ehrentraut, Vorsitzende des Betriebsrates, ergänzt: „Es ist gut, dass wir jetzt nach vorne schauen und unsere Rolle als Lösungspartner bei der Zukunftsgestaltung von bofrost* wieder aktiv wahrnehmen können. Dabei wird es sicherlich immer wieder unterschiedliche Vorstellungen geben, aber wir wollen gemeinsam für die Zukunft eine vertrauensvolle und wertschätzende Zusammenarbeit sicherstellen.

Quelle

Klümpchen im Milchreiseis

Sag mal, Frostmann, ich hatte Dir doch auch wegen der komischen Klumpen im Milchreiseis geschrieben. Was ist da eigentlich daraus geworden?

Tja, ich weiß auch nicht. Ich habe die Klümpchen zur Probe in die Firmenzentrale geschickt, nachdem sich der Eis-Chef von Bofrost ja freundlicherweise hier gemeldet hatte.
Leider habe ich bis zur Stunde noch keine Rückmeldung.
Vielleicht kommt da ja noch was. Ich gebe es dann auf jeden Fall weiter.

  • Veröffentlicht in: Ware

Much ado about nothing?

bofrostlaster3

Einige Tage Remmi-Demmi (schreibt man das so?) und ver.di hatte gedacht, man könne mich und meine Kollegen in eine Ecke stellen mit irgendwelchen ausgebeuteten Supermarktkassiererinnen, deren Spinde durchsucht werden und wo Überwachungskameras sogar auf dem Klo hängen. Und? Nix!
Ruhe überall!
Ein paar Mal haben mich Kundinnen und Kunden darauf angesprochen, meine Kollegen haben sich fürchterlich aufgeregt, weil sie es so sehen, dass echte Bofrostaner hier mithelfen die eigene Marke zu beschädigen; und dann war Ruhe.
Mich beruhigt das auch sehr, denn ich verbinde damit die Hoffnung, daß die Betroffenen sich irgendwie zusammenraufen könnten. Nur eine vage Hoffnung, das gebe ich zu. Aber wie sagt man: die Hoffnung stirbt zuletzt.
Much ado about nothing? Weiterlesen →

Das praktischste Gericht von Bofrost

“Was ist Dein Lieblingsprodukt, wenn es darum geht, wie praktisch es ist? Ich meine jetzt nicht daß man Pizza einfach in den Ofen schiebt. Wenn Du verstehts was ich meine.”

Ich habe zwei, nein, drei Highlights aus unserem Sortiment.

Das drittpraktischste Produkt ist der Langkorn-Expressreis. Reiskochen ist für mich keine Kunst. Aber es dauert immer und zieht sich… Wenn man mal schnell was machen will, muss man den nur mit kochendem Wasser übergießen oder in der Mikrowelle heißmachen. Eine Sache von Sekunden und echt lecker.

Auf dem zweiten Platz landen unsere Zwiebelwürfel. Ich kenne kaum etwas Praktischeres! Sie sind preiswert, ergiebig und ersparen Zwiebelschälen und Zerkleinern. Einfach die benötigte Menge aus dem Beutel nehmen und mitbraten oder an den Salat geben… Weiterlesen →

  • Veröffentlicht in: Ware

Die leckere Currywurst

Also, Meckern hilft doch! Jetzt, nachdem es einer Kundin und mir aufgefallen war, daß die Bofrost-Currywurst nicht im Onlineshop zu finden war, haben die netten Leute von der Produktpflege nachgebessert. Jetzt findet man die Currywurst also und zwar genau unter diesem Link hier.

Zunächst muss ich sagen, daß ich diese Currywurst wirklich sehr gerne esse (vor allem mit unseren Mikrowellenpommes zusammen). Aber ich esse auch gerne mal einen Hamburger von MacDonalds. Jedoch käme ich nie auf die Idee, diese Hamburger mit einem frisch gegrillten Hamburger meines amerikanischen Freundes Ian zu vergleichen. Genauso wenig finde ich, kann man Fertigcurrywurst, die man sonst so im Supermarkt haufen kann, mit echter Currywurst “vonne Bude” vergleichen. Am schlimmsten finde ich da den in der Werbung so bejubelten Curry-King. Wer meint, diese Currywurst habe irgendetwas mit richtiger Currywurst zu tun, der hat entweder noch nie Currywurst gegessen oder er hat irgendeine Zungenkrankheit.

Eine Currywurst ist eine Bratwurst. Punkt. In Berlin hat man auch noch die Wahl zwischen Wurst mit Pelle und ohne Pelle. Ich mag die ohne Pelle nicht so gerne.
Die Bratwurst muß schön kross gebraten sein und wird dann in Stückchen geschnitten. Dann kommt etwas Currypulver drauf und danach die Krönung, die herrliche Soße.
Und Currysoßen gibt es viele, sehr viele.

Was eine Currywurst niemals ist, das ist Knackwurst. Weiterlesen →

  • Veröffentlicht in: Ware

Betriebsrat Bofrost

Betriebsrat Bofrost, das ist im Moment ein Thema,

das an einigen Stellen im Netz heiß diskutiert wird. Bei meinen Kunden flaut das Interesse heute schon wieder ab.
Die Leute haben kapiert, daß Bofrost eben kein Unternehmen ist, in dem Betriebsräte mit Stasi-Methoden auf breiter Basis bespitzelt werden. Das möchte die Gewerkschaft wohl so darstellen, aber das glauben ihr immer weniger Leute. Es geht um einen Einzelfall.
Ich habe heute Morgen mit einem Kollegen gesprochen, der seit Jahrzehnten Gewerkschaftler ist und über das Betriebsverfassungsgesetz sehr gut Bescheid weiß. Er ist eher ein sehr kritischer Kerl, aber in dieser Sache kann sogar er, der noch mehr links ist als Rosa Luxemburg, nur mit dem Kopf schütteln. Er sagte mir:

“Die tun ja jetzt so, als hätte man dieses Betriebsratsmitglied seine Betriebsratsarbeit nicht machen lassen wollen. Das ist falsch! Der Mann kann soviel für den Betriebsrat machen wie er will, da kann ihn kein Arbeitgeber dran hindern. Aber wenn der sich um Leute kümmert, die längst aus dem Betrieb raus sind, dann macht er keine Betriebsratsarbeit. Die kann man nur für Leute machen, die auch noch zum Unternehmen gehören. Was bildet der sich eigentlich ein? Das wäre ja noch schöner, wenn man als Betriebsrat quasi auch noch Außenstehende berät, und das alles auf Kosten des Unternehmens. Na klar hat der Bofrost um die Arbeitszeit beschissen, das liegt klar auf der Hand. Während der Arbeitszeit kann der als Betriebsrat eben nur für die Mitarbeiter eines Unternehmens tätig werden. Und das haben die ihm nachweisen wollen. Hätte ich auch gemacht.”

(Originalton eines Gewerkschaftlers!)

Weiter hat er gesagt:
Weiterlesen →

Seite 83 von 139...102030...8182838485...90100110... »|