Rückruf von Himbeeren

Himbeeren: Ware aus betroffener Produktionsstätte wird vorsorglich vollständig zurückgeholt

Im Rahmen von Routinekontrollen ist in einer Probe Himbeeren eine Verunreinigung mit Noroviren festgestellt worden. bofrost* hat daraufhin am Mittwoch, 3.5.2017, vorsorglich entschieden, alle Produkte der betreffenden Charge (Himbeeren mit Artikelnummer 802 und Mindesthaltbarkeitsdatum 1.6.2019) zurückzurufen. Da bofrost* seine Kunden persönlich zu Hause beliefert, konnten die möglichen Käufer schnell ermittelt und umgehend durch ein persönliches Schreiben benachrichtigt werden. Die Rücknahme und Erstattung der Produkte erfolgt direkt über die bofrost*Verkäufer.

Gegenwärtig führt bofrost* eine intensive Überprüfung des Produktionspartners und der möglichen Ursachen für die Verunreinigung durch. Um bei den bofrost*Kunden jede Verunsicherung auszuschließen, wird bofrost* alle Himbeeren (Art. Nr. 802), die aus der letzten Ernte der betroffenen Produktionsstätte stammen, von den Kunden zurückholen und den Verkaufsstopp für Himbeeren weiter bestehen lassen.

Die Qualität der Produkte und die Zufriedenheit der Kunden besitzt traditionell für bofrost* höchste Priorität und die strengen Sicherungssysteme sind darauf ausgerichtet, die Einhaltung der hohen bofrost*Qualitätsstandards sicherzustellen. Wenn im Rahmen von Kontrollen Beanstandungen auftauchen, gilt das strikte Prinzip, sofort einzugreifen und mögliche Beeinträchtigungen – seien sie auch noch so klein– für die bofrost*Kunden auszuschließen.
Antworten auf Ihre häufigsten Fragen:

Was sind Noroviren?

Noroviren gehören zu den Caliciviren. Sie sind Erreger von Magen-Darm-Infektionen, die Erbrechen und Durchfall verursachen können. Während des Kochens werden die Erreger abgetötet. Noroviren werden in den häufigsten Fällen von Mensch zu Mensch übertragen. Jedoch kann der Virus auch von Menschen auf Lebensmittel übertragen werden. Ein betroffenes Lebensmittel kann ggf. zu einer Infektion führen.
Wie können Noroviren auf Himbeeren gelangen?

Kommen Personen, die bereits den Norovirus in sich tragen, mit Lebensmitteln in Kontakt, kann es sein, dass sie die Viren auf die Lebensmittel übertragen. Dies kann auch bereits vor dem Auftreten von Krankheitssymptomen erfolgen. Auch nach Abklingen der Symptome können die Viren noch übertragen werden.

Welche gesundheitlichen Beeinträchtigungen zeigen sich?

Noroviren können Erbrechen und Durchfall ggf. mit Kopfschmerzen und Fieber verursachen. Erste Symptome würden sich nach ungefähr 24 Stunden zeigen und können bis zu drei Tage anhalten. Wie bei allen Magen-Darm-Erkrankungen, die durch Erbrechen und Durchfall zu einem Flüssigkeitsverlust führen, gilt die Empfehlung, für ausreichend Flüssigkeitsnachschub zu sorgen. Ist die Infektion vorüber und der Flüssigkeitsausgleich erfolgt, ist nicht mit weiteren Folgen zu rechnen.

Was soll ich tun, wenn bei mir Symptome auftreten?

Erste Symptome würden nach ungefähr 24 Stunden auftreten. Kontaktieren Sie bei Auftreten von Beschwerden am besten Ihren Hausarzt, um mögliche andere Ursachen auszuschließen und das weitere Vorgehen abzustimmen.

Welche anderen bofrost*Produkte mit Himbeeren gibt es?

Himbeer-Joghurt-Törtchen (Art. 1525)

Himbeer-Reis-Torte (Art. 11810)

dolcedo lampone-mascarpone/Himbeer-Mascarpone (Art. 1568)

Himbeer-Fruchtessig, A L’Olivier (Art. 11926)

Feine Obstmischung (Art. 800)

Smoothie „Pink Love“ (Art. 814)

Smoothie „Strawberry Fantasy“ (Art. 815)

Obsttortenvielfalt (Art. 853)

dolcedo Pfirsich-Sprizzz (Art. 11059)

Sind auch andere bofrost*Produkte mit Himbeeren (z.B. Törtchen) betroffen?

Himbeeren in anderen bofrost*Produkten stammen von anderen Chargen und Herkünften, bei denen in unseren Kontrollen keine Auffälligkeiten festgestellt wurden. Auch andere Obstsorten sind in den Kontrollen unauffällig.
Wie funktioniert die Abwicklung der Rückgabe der bofrost*Himbeeren? Wie wird erstattet? Was macht bofrost* mit den zurückgenommenen Himbeeren?

Ihr Verkaufsfahrer wird die bofrost*Himbeeren (Artikelnummer 802) beim nächsten Besuch gerne abholen, sofern Sie diese noch haben. In jedem Fall wird er Ihnen den Kaufbetrag der Himbeeren gutschreiben. Die zurückgenommenen Himbeeren werden vernichtet.

Können die Viren von einem möglicherweise betroffenen Produkt in der Tiefkühlung (oder auf dem Weg dahin) auf andere Lebensmittel übergegangen sein?

Da die Produkte sorgfältig verpackt sind, ist eine Kontamination anderer Produkte ausgeschlossen.

Lies bitte vor dem Kommentieren meine Kommentar-Spielregeln.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Unterstütze mich bitte durch Dein Like!schliessen
oeffnen