So machst Du die leckerste Tiefkühlpizza der Welt. 10 wertvolle Tipps!

Bild von einer Pizza

Tiefkühlpizza und eine frische Pizza vom Italiener sind zwei verschiedene Dinge, darüber sind wir uns einig, okay?
Eine Tiefkühlpizza ist ein Gericht, das von Geschmack, Aussehen und Konsistenz so nahe wie möglich an eine frische Pizza herankommen soll, dieses aber niemals richtig erreichen wird.
Dennoch gibt es bei TK-Pizza große Unterschiede.

Einmal gibt es Unterschiede bei der Qualität. In großen Fabriken werden Masse-Pizzas für den Discount-Handel für wenige Cent hergestellt. Was da letztlich auf der Pizza landet, kann man sich leicht vorstellen.

Ich finde unsere Bofrost-Pizza gut. Sie ist ideal für die Zubereitung, wie ich sie jetzt einmal beschreibe.

Vorher muß man allerdings auf die Schachtel jeder Pizza schauen. Denn in den Zubereitungshinweisen wird uns genau gesagt, wie die Pizza zuzubereiten ist. Es gibt welche, die man 15 Minuten antauen lassen muß und solche, die auf keinen Fall angetaut werden sollten.
Es ist wichtig, diese Hinweise auch zu befolgen! Es bringt keinen Vorteil, wenn man die Pizza schon 20 Minuten oben auf dem Herd in der Schachtel oder auf dem Blech vortauen läßt. Im Gegenteil, das kann die Qualität der Pizza negativ beeinflussen.

Und so macht man die leckerste TK-Pizza:


  • 1. Man stellt auf den Boden des Herdes oder auf ein Backblech in der untersten Schiene ein feuerfestes Gefäß mit Wasser.
  • 2. Der Backofen wird 20 Minuten auf höchste Temperatur vorgeheizt (ca. 225-250 Grad).
  • 3. Das Vorheizen geschieht am allerbesten mit Ober- und Unterhitze, nicht mit Heißluft
  • 4. Ist die Temperatur erreicht, sollte das Wasser im feuerfesten Gefäß idealerweise schon Blasen werfen, also mithin kochen und verdampfen.
  • 5. Nun kommt die Pizza auf ein Pizzablech. Besonders gut geeignet sind solche Bleche, die Löcher haben.
  • 6. Den Backofen nur ganz kurz aufmachen!
  • 7. Die Pizza direkt über dem Wasserbehälter mit dem Pizzablech auf einem Gitter in den Backofen schieben.
  • 8. Die Temperatur auf die in der Zubereitungsanweisung genannte Zahl einstellen.
  • 9. Nun die Pizza entsprechend diesen Hinweisen backen lassen. (ca. 13-20 min.)
  • 10. Die Pizza so lange backen und beobachten (!), bis der Rand die gewünschte Färbung hat und der Käse zerlaufen ist.

Wenn Sie das so machen, werden sie feststellen, daß die Pizza auf einmal nicht mehr schmeckt wie Pappkarton mit Tomate-Käse, sondern einen frisch-lockeren Boden hat, einen krossen Rand bekommt und daß auch die Auflagen, wie Tomate, Salami und Käse nach dem schmecken, was es sein soll!

Probieren Sie es aus! Mit diesen 10 Tipps werden auch Sie eine superleckere Tiefkühlpizza zaubern können.

Lies bitte vor dem Kommentieren meine Kommentar-Spielregeln.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Unterstütze mich bitte durch Dein Like!schliessen
oeffnen