Wann schreibst Du das alles?

Manchmal fragen mich Kollegen via facebook oder Mail, wie ich das schaffe, neben meinem Job auch noch zu bloggen.
Wenn ich mal so zusammenrechne, wie lange mein Lieblingskollege Meckle mit seinem Wagen herumsteht, Zigaretten raucht, die BILD-Zeitung und die „Kickers“ liest, Brötchen mit Rollmops ißt, Kaffee trinkt und auf ein Schwätzchen bei Rudis Kiosk vorbei schaut, dann brauche ich nur ein Zehntel dieser Zeit, um meine Blogeinträge zu schreiben.


Ich habe mein iPad dabei und schreibe oft von unterwegs aus. Meist schreibe ich aber nur kurze Notizen zu dem eben Erlebten und mache dann nach Feierabend zu Hause einen Artikel mit Foto da draus. Das Suchen der Fotos und das Einpassen und Bearbeiten macht sowieso die meiste Arbeit und das kann ich unterwegs sowieso nicht.

Aber ich möchte nicht, daß die Texte alle direkt nacheinander dann abends erscheinen, deshalb nutze ich eine Funktion meiner Blogsoftware „WordPress“ bei der man einstellen kann, wann der Text online gehen soll. So sorge ich dafür, daß immer mal wieder etwas erscheint. Meistens schreibe ich abends, wenn die anderen im Bett sind.
Mit anderen Worten: Wenn hier Artikel erscheinen, sitze ich wahrscheinlich gerade gar nicht am Rechner, sondern knalle die Türen des Kühllasters zu, um Rentner aus dem Mittagsschlaf zu reißen. 🙂

11 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Hihi, du Rentnerschreck! Aber wer mäht meistens den Rasen in der Mittagszeit? Ebenfalls die Rentner. Haben ja sonst keine Zeit.

  2. @Marion:

    Hihi, du Rentnerschreck! Aber wer mäht meistens den Rasen in der Mittagszeit? Ebenfalls die Rentner. Haben ja sonst keine Zeit.

    Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen.

  3. Ok, Du bloggst, Meckle rollmopst…. und wann macht ihr Mittagschlaf?

  4. @Marion:

    Hihi, du Rentnerschreck! Aber wer mäht meistens den Rasen in der Mittagszeit? Ebenfalls die Rentner. Haben ja sonst keine Zeit.

    Ich habe nicht anderes von dir erwartet.

  5. Du, gerade bei der Hitze der letzten Tage hätte ich mir manchmal so ein schattiges Plätzchen gewünscht, an dem man ein kurzes Nickerchen machen könnte.
    Aber in der Fahrerkabine wird es so extrem heiß…
    Und sich irgendwo unter einen Baum legen, das taugt auch nichts, denn da wäre mir die Gefahr zu groß, daß ich vollends einschlafe. So ein kurzes zehnminütiges Nickerchen hingegen, das soll ja wahre Wunder wirken. Man muss nur damit aufhören, bevor man in den Tiefschlaf fällt.
    Aber ehrlich gesagt: Unser Tourenplan ist so eng gesteckt, da bleibt sowieso kaum Zeit zwischendurch.

  6. Mindestens in jedem Tourentag eine Kundin auf Zeitfaktor 2.0 setzen und schon klappt das mit dem Powernapping. Viertel Stündchen muss schon sein.

  7. @Marion:

    Hihi, du Rentnerschreck! Aber wer mäht meistens den Rasen in der Mittagszeit? Ebenfalls die Rentner. Haben ja sonst keine Zeit.

    Du bist witzig.

  8. Weißt Du, wie viele Kundinnen und Kunden ich habe, bei denen ich sowieso fast den ganzen Vormittag verbringen könnte…

Lies bitte vor dem Kommentieren meine Kommentar-Spielregeln.