Warum sollen Mikrowellengerichte ruhen?

Warum soll man Speisen aus der Mikrowelle immer etwas ziehen lassen, bevor man sie serviert?
Das fragt sich auch meine Leserin Jutta:

„In Deinem gestrigen Artikel über die Geflügelleber Grand Mère schreibst Du, man solle die Schale mit dem Essen nach dem Erhitzen noch ein paar Minuten ziehen lassen. Warum ist das so? Wird das Essen dann nicht wieder kalt?“

Nein, ganz im Gegenteil.
Die Mikrowellen bringen sozusagen die Wassermoleküle im Essen in Schwingung. Weil das so ist, kann man auch ganz trockene Lebensmittel nur sehr schlecht erhitzen.
Nun bestehen aber solche Menüs und die meisten der Essen, die wir erwärmen, nicht nur aus einer Komponente. Meistens haben wir es bei unserer Nahrung mit Sachen zu tun, die aus mehreren Komponenten zusammengefügt oder zusammengestellt wurde.
Die einen Komponenten enthalten viel Wasser und sind leicht erhitzbar, während andere weniger Wasser enthalten und nur schlecht erhitzt werden können.
Außerdem sind die Bestandteile ja unterschiedlich groß. Im unserem Beispiel haben wir es mit recht großen Kartoffeln und großen Leberstücken zu tun und mit dem sehr klein geschnittenen Rotkohl.
Da ist es nur natürlich, daß die Sachen in der Mikrowelle unterschiedlich schnell warm werden und sich auch unterschiedlich stark erhitzen.
So kann es sein, daß Soße und Rotkohl schon lange sehr heiß sind, während die Kartoffeln und vor allem die Leber innen noch kalt sind.
Läßt man nun die Menüschale noch ein paar Minuten ruhen, so können die heißeren Bestandteile ihre Hitze an die noch etwas kühleren abgeben und alles wird harmonischer warm sein.

8 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. So viel Zeit muss sein!
    Kocht mal „normal“, da dauert das ja noch länger!!
    Bofrost ist praktisch.

  2. Du, tatsächlich habe ich eine Mikrowelle, benutze diese aber nicht. Reinhard kam irgendwann mal mit das Ding angeschleppt. Er meinte es wohl gut und dachte das sei eine gute Sache. Aber irgendwie stand mir das Ding nur im Weg rum und ich hab das nur ganz selten mal benutzt. Nun steht die in der Kammer und verstaubt. Ich mache immer alles auf Herd. Der Bauer hat mich auch schonmal geschimpft, weil er meint der Mikrowellenofen würde ja viel weniger Energie verbrauchen als der Gasherd. Aber ich kann mich da einfach nicht mit anfreunden und sehe da für mich nicht so die Vorteile drin. Ausserdem haben wir auf die Scheune „Solar“, da machen wir Sonnenstrom mit. Dann kann ich ja wohl auf der anderen Seite auch bisschen Strom verbrauchen und meinen Herd weiter nutzen.

Lies bitte vor dem Kommentieren meine Kommentar-Spielregeln.