Wie viel wiegt eine Tonne Federn?

ice_creamDa hat uns unser alter Mathelehrer, Herr Wittkowsky, mal mit aufs Glatteis geführt. „Was wiegt mehr, eine Tonne Blattfedern aus Stahl oder eine Tonne Bettfedern aus Gänsedaunen?“
Okay, wir waren damals noch kleine Kinder und haben uns durch die Frage beeindrucken lassen und natürlich auch täuschen lassen. Jeder hat gesagt, die Stahlfedern seien viel schwerer.
Die Erkenntnis, die uns Schüler damals fürs Leben prägte, war, daß eine Tonne natürlich immer eine Tonne ist, egal welches Material diese Tonne ausmacht.
Anders, und das lernten wir dann auch, sieht es aus, wenn nach dem Volumen gefragt wird, also beispielsweise: „Was ist schwerer, ein Kubikmeter Blei oder ein Kubikmeter Bettfedern?“

Komischerweise rechnen auch viele Erwachsene immer noch falsch, wenn es um das Volumengewicht geht. So ungefähr weiß man, daß ein Liter Wasser ein Kilogramm wiegt. Ja und dann nimmt man fälschlicherweise an, ein Liter von jedweder Masse müsse ebenfalls ein Kilo wiegen. Dabei leuchtet doch ein, daß es schwerere und leichtere Massen gibt.
Ein 500 ml Becher Milch wiegt ungefähr ein Pfund, also ein halbes Kilo. Wird aus der Milch aber eine Vanillecreme aufgeschlagen und mit einem Sahnehäubchen verziert, so bekomme ich in den gleichen 500 ml Becher nur noch vielleicht 200 Gramm hinein, weil die aufgeschlagene, lockere Creme ja viel leichter ist.

Zu dem Themenkomplex schreibt mir Kollege Mario:

Hallo Lieber Kollege,

ich bin ein Kollege der BG S.
Heute mal was ganz Kurioses für dich.
Hatte heute eine Beschwerde einer Kundin welche sich für unser Empfehlungsprodukt 1022 und 1057 entschieden hat. Sie hat sich gewundert weshalb die Packung so klein sind. Es wurde kurzerhand die Küchenwaage ausgepackt und nachgewogen. Da stellte die Kundin doch folgendes fest: in der 2000ml Vanille Eispackung waren nicht mehr als 1500g enthalten und in der 1000ml Dreierlei Schoko noch nicht einmal 500g . Sie war sehr enttäuscht von Bofrost.

Auf solch eine Frage war ich nun garnicht vorbereitet, konnte ihr aber nach kurzer Rücksprache in der Zentrale ihr eine wunderbare Antwort geben und sie zufriedenstellen.

Um eine Erfahrung reicher verabschiedete ich mich.
Interessant worauf unsere Kunden achten.

Hoffe es ist etwas Interessantes für dich. Desweiteren großes Lob für deine seite gefällt mir sehr gut und beobachte sie seit kurzem dauerhaft.

Grüße
VF Mario

Zunächst einmal ein Lob für den Kollegen, er hat es genau so gemacht, wie ich es gemacht hätte: Die Zentrale fragen, beim Servicecenter anrufen, sich weiterverbinden lassen oder eine Mail schreiben und sich schlau machen lassen, um dann der Kundin eine korrekte Antwort geben zu können.

Passiert war ja hier genau das Selbe, wie ich oben beschrieben habe. Die Kundin hatte erwartet, daß 2000 ml genau 2000 Gramm wiegen. Das kann aber nicht sein, das darf sogar nicht sein! Denn hart gefrorenes Eis, hart wie Eiswürfel, würde in etwa dieses Gewichtsverhältnis ergeben. Speiseeis ist aber kein Wasser, seine Zutaten haben schon ein anderes spezifisches Gewicht und logischerweise wird Speiseeis erst dadurch zum Speiseeis, weil Luft mit in das Eis eingearbeitet wird. Das tut auch der Italiener an der Ecke! Das im Eis enthaltene Fett und die durch das ständige Rühren eingearbeitete Luft sorgen ja erst für den zarten Schmelz!
Sonst hätte man lauter harte Eiskristalle im Eisbecher.

Den Effekt kennt übrigens jeder, der Eis mal hat auftauen lassen: Es bleibt viel weniger Eismasse in der Packung übrig. Und friert man ein angetautes Speiseeis wieder ein, so bemerkt man später die Eiskristalle auf der Zunge. Das Volumen des Eis‘ hat abgenommen, Luft ist entwichen und es haben sich beim Wiedereinfrieren längere Eiskristalle gebildet.

Ein Liter Eis wiegt eben kein Kilogramm. Täte es das, schmeckte es nicht.

5 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Richtig! Erst durch die eingerührte Luft schmeckt es erst. Wer Eiswürfel lutscht versteht es!

  2. Lieber Frostmann, vielen Dank für diese perfekte Erklärung. Ich hoffe, dass sie von vielen Kollegen gelesen wird, denn diese Frage wird in der Tat sehr häufig gestellt. Leider glauben Kunden sogar, dass es nicht mit rechten Dingen zugeht. Doch Speiseeis muss in Dtl. aufgrund gesetzlicher Vorschriften mit dem Volumen gekennzeichnet sein. Beste Grüße

  3. Hallo, mein Kommentar kommt zwar spät, bin aber erst letztens auf deinen Blog gestoßen und hab den mal von hinten nach vorn durchgelesen und nun bin ich hier. Als Vergleich würde ich bei deinen Kundinnen und Kunden die Sahne und Schlagsahne herbeiziehen. Das hat fast jeder schon mal gemacht und da sieht man schön welches Volumen an Schlagsahne aus 200ml Sahne wird.

    Grüße

Lies bitte vor dem Kommentieren meine Kommentar-Spielregeln.